Widgets Magazine
17:22 19 September 2019
SNA Radio
    Dmitri Peskow, Pressesprecher von Russlands Präsident Wladimir PutinNato-Manöver bei Żagań (Sagan) im Westen Polens, Juni 2015Nato-Soldaten in Lettland

    Putins Sprecher: Moskau muss wegen Nato-Verhaltens für eigene Sicherheit sorgen

    © Sputnik / Host Photo agency / Vladimir Astapkovich © AP Photo / Alik Keplicz © Flickr/ North Atlantic Treaty Organization NATO
    1 / 3
    Politik
    Zum Kurzlink
    712486
    Abonnieren

    Die Nato und Russland nehmen den jeweils anderen als Bedrohung war, wie der Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, sagte.

    In einem Interview mit der BBC sagte Peskow, Moskau müsse angesichts „des unberechenbaren Verhaltens“ der Nordatlantischen Allianz für die eigene Sicherheit sorgen.

    „Die Nato wirkt bedauerlicherweise als Bedrohung für uns. Das ist ein gegenseitiges Gefühl, … es zwingt uns dazu, einige Maßnahmen zu ergreifen, um unsere Sicherheit angesichts des sehr unberechenbaren Verhaltens der Nato zu gewährleisten“, so Peskow.

    Der Präsidentensprecher betonte, es sei nicht Russland gewesen, das den Bruch der Beziehungen mit der Nato, mit Washington und London initiiert habe. Moskau bedauere sehr, was geschehen sei, so Peskow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren