Widgets Magazine
07:02 16 Oktober 2019
SNA Radio
    US-Kampfpanzer vom Typ M1A2 Abrams

    Estland: 40 weitere US-Panzer und Kampffahrzeuge eingetroffen

    © AFP 2019 / Dimitar Dilkoff
    Politik
    Zum Kurzlink
    18919340
    Abonnieren

    Die USA verlegen weitere Kriegstechnik nach Estland. Am Sonntag sind in der ehemaligen Sowjetrepublik Dutzende amerikanische Kampffahrzeuge eingetroffen. Sie sollen unweit der Grenze zu Russland Stellung beziehen.

    Insgesamt 40 Kampffahrzeuge, darunter vier Kampfpanzer vom Typ M1A2 Abrams und zehn Bradley-Schützenpanzer seien per Bahn nach Valga im Süden Estlands gebracht worden, bestätigte der Generalstab des baltischen Landes am Sonntag. Von dort aus soll die Kriegstechnik auf den Stützpunkt Tapa (Taps) im Norden des Landes, rund 100 km von der Grenze zu Russland entfernt, verlegt werden.

    Im September hatten die USA bereits drei Paladin-Panzerhaubitzen nach Estland verlegt. Mit der Kriegstechnik soll eine US-Truppeneinheit ausgestattet werden, die in dem Land stationiert ist. Die Nato hatte beim Gipfel in Wales im September vergangenen Jahres eine Truppenaufstockung in Osteuropa beschlossen. Das Bündnis stationierte im Baltikum zusätzliche Jagdflugzeuge und schickte Schiffe in die Ostsee und ins Mittelmeer.

    Darüber hinaus baut die Nato neue Militärstützpunkte und verstärkt ihre Truppen in Osteuropa.Im Mai berichtete Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg beim Treffen mit US-Präsident Barack Obama, das nordatlantische Bündnis sei jetzt stark wie noch nie seit dem Kalten Krieg.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Befehlshaber besorgt: US-Truppen in Europa zu schwach gegen Russland
    Medien: Pentagon kann Baltikum nicht verteidigen
    USA stationieren in Bulgarien Waffen zur Eindämmung Russlands – Medien
    USA wollen schwere Waffen in Osteuropa stationieren – Moskau kündigt Antwort an
    Tags:
    Panzer Abrams, Schützenpanzer Bradley, NATO, Russland, Europa, Estland