15:04 26 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Überwachungsflüge im Rahmen des OH-Vertrages (73)
    3861
    Abonnieren

    Inspektoren aus der Ukraine und aus Kanada unternehmen vom 26. bis 30. Oktober 2015 im Rahmen des Open Skies Vertrages einen Überwachungsflug über dem Staatsgebiet Russlands, teilte der Chef des Nationalen Zentrums für Verminderung der Nuklear-Gefahr, Sergej Ryschkow, mit.

    Bei dem Flug sollen russische Fachleute an Bord des kanadischen Beobachtungsflugzeuges C-130J die Einhaltung der abgestimmten Flugparameter und die Anwendung der im Vertrag vorgesehenen Beobachtungsgeräte kontrollieren.

    Laut dem russischen Verteidigungsministerium ist die Maschine nicht dafür geeignet, Waffen zu tragen bzw. einzusetzen.

    Der Vertrag über den Offenen Himmel war im Jahr 1992 in Helsinki von 27 Mitgliedstaaten der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) unterzeichnet worden. Sein Ziel ist es, die gegenseitige Verständigung und das gegenseitige Vertrauen zu festigen. Russland hat den Vertrag am 26. Mai 2001 ratifiziert. Derzeit sind 33 Staaten an dem Vertrag beteiligt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Überwachungsflüge im Rahmen des OH-Vertrages (73)

    Zum Thema:

    Offener Himmel: Russland unternimmt Beobachtungsflug über Italien
    Russland verschiebt Überwachungsflug über Türkei wegen Anschlägen
    „Für mehr Transparenz“: Russische Militärbeobachter planen Flug über Türkei
    Russland absolviert Beobachtungsflug über Deutschland
    Tags:
    Open Skies (Offener Himmel), C-130J, OSZE, Sergej Rychkow, Kanada, Russland