07:05 17 Dezember 2017
SNA Radio
    US-Präsidentschaftskandidatin Carly Fiorina

    US-Republikanerin: Obamas Entscheidungen sind frauenfeindlich

    © AP Photo/ Charlie Neibergall
    Politik
    Zum Kurzlink
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)
    0 729

    Die Politik der jetzigen US-Präsidialverwaltung ist gegen Frauen gerichtet, sagte die republikanische Präsidentschaftskandidatin und frühere Hewlett-Packard-Chefin Carly Fiorina.

    „Alle Entscheidungen von Obama sind schlecht für Frauen“, erklärte Fiorina in einer TV-Debatte. Der Kandidatin zufolge entfielen 92 Prozent der Jobs, die in der ersten Legislaturperiode von Barack Obama abgebaut wurden, auf Frauen.

    Vor diesem Hintergrund kritisierte Fiorina auch Hillary Clinton, die als Hauptkandidatin der Demokratischen Partei gilt. Aus Fiorinas Sicht waren alle Entscheidungen, die Clinton als Mitglied der Obama-Administration getroffen hatte, „eindeutig schlecht für Frauen“.

    Themen:
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)

    Zum Thema:

    Umgang mit Russland: US-Präsidentschaftskandidaten auf Krawall eingestellt
    Netz-Spott über US-Präsidentschaftskandidat nach Tiraden gegen Putin
    Trump: Mit Saddam und Gaddafi war Nahost stabiler – Lob an Russlands Syrien-Einsatz
    US-Präsidentschaftskandidat: Amerikaner halten Islamischen Extremismus für akzeptabel
    Tags:
    Frauen, US-Präsidentschaftswahl 2016, Carly Fiorina, Hillary Clinton, Barack Obama, USA