00:32 16 Dezember 2017
SNA Radio
    Westen muss Ukraine finanzieren

    AP: Westen muss Ukraine noch jahrelang finanzieren

    © Fotolia/ Sebastian Gelbke
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1049

    Die Rechnung des Westens, dass Ukraine ihre Wirtschaft auf der Grundlage der Landwirtschaft wiederherstellen wird, ist weit von der Realität entfernt. Die wirtschaftliche Situation im Land sieht so aus, dass die Ukraine noch viele Jahre von der Hilfe der USA und der EU abhängig sein wird, schreibt die Associated Press.

    Die USA hoffen darauf, dass die zerstörte Wirtschaft der Ukraine auf der Basis der Landwirtschaft wiederhergestellt werden kann. Tatsächlich aber leiden die Regionen, die für eine „Renaissance der Landwirtschaft„ vorgesehen sind, unter einer Abwanderung der Jugend wegen ihres Mangels an Arbeitsplätzen. Außerdem kommt es dort oft zur Unterbrechung der Stromversorgung und die Korruption blüht.

    Vor kurzem besuchte die Handelsministerin der USA, Penny Pritzker, Kiew. Das Ziel ihres Besuches war die Unterstützung der ukrainischen Regierung bei der Durchführung der juristischen und Antikorruptions-Reformen, womit Investitionen gewonnen werden könnten und was dem Westen erlauben würde, den Umfang der Hilfe für die Ukraine zu reduzieren.

    Die Ukraine hat viele Probleme. Die Wirtschaft des Landes wird laut Prognose in diesem Jahr um 10 Prozent zurückgehen.

    Die großen Industriezentren befinden sich auf dem von Kiew nicht kontrollierbaren Territorium, der Kampf gegen die Korruption ist nicht gegen die Elite gerichtet und die Oligarchen sind nach wie vor stark. Der Handel mit Russland, dem größten Partner, stürzt ab. Der Export nach Russland ist von Januar bis August dieses Jahres um das Doppelte gegenüber dem Vorjahr gesunken. Die daraus resultierenden Verluste sind nur schwer wieder wettzumachen. Auch der Export in die USA und die EU ist rückläufig.

    Die ukrainische Finanzministerin, Natalia Jaresko, erklärte, dass Kiew nicht auf die Wiederherstellung des Handels mit Russland, sondern auf die Schaffung einer Wirtschaft, ähnlich wie in Polen, mit mehr europäischer und globaler Integration abziele.

    „Ich glaube nicht, dass das Niveau des Handels mit Russland irgendwie wie früher wird. Wir orientieren den Export auf Asien, Europa, den Nahen Osten und Nordafrika“, sagte Jaresko im Gespräch mit Associated Press.

    Zum Thema:

    Poroschenko: Industrie im Donbass wegen Krieg um mehr als Drittel geschrumpft
    Kiew: Die Ukraine hat ein Viertel ihrer Wirtschaft verloren
    Ukrainische Regierung hofft auf Wirtschaftswachstum ab 2016
    Ukrainische Wirtschaft schlittert noch tiefer in die Krise
    Tags:
    Natalija Jaresko, Korruption, Associated Press, EU, Russland, Kiew, USA, Ukraine