06:32 16 Dezember 2019
SNA Radio
    Donezk

    Trinkwassermangel in Lugansk – OSZE ruft Kiew zu Wiederaufnahme der Versorgung auf

    © Sputnik / Irina Gerashchenko, File
    Politik
    Zum Kurzlink
    191033
    Abonnieren

    Ein OSZE-Vertreter hat bei den Verhandlungen am vergangenen Dienstag in Minsk Kiew dazu aufgerufen, die Versorgung der selbsterklärten Volksrepublik Lugansk mit Trinkwasser wiederaufzunehmen. Die teilte eine den Verhandlungen nahestehende Quelle mit.

    „Um dieses Problem zu lösen, muss man einfach das Wasser auf dem von der Ukraine kontrollierten Territorium einschalten, was bisher nicht getan wurde.“

    „Der OSZE-Koordinator hat den ukrainischen Unterhändlern ein Ultimatum gestellt, die Blockade zu beenden und den Menschen Trinkwasser zu geben“, zitiert die  Donezker Nachrichtenagentur diese Quelle.

    Im Osten der Ukraine dauert seit mehr als einem Jahr ein militärischer Konflikt an. Die Regierung hatte im April 2014 Truppen gegen die östlichen Bergbaugebiete Donezk und Lugansk geschickt, weil diese den nationalistischen Umsturz in Kiew vom Februar nicht anerkannt und zuerst mehr Selbständigkeit gefordert und dann unabhängige „Volksrepubliken“ ausgerufen hatten.

    Bei den Gefechten zwischen dem Kiew-treuen Militär und den örtlichen Bürgermilizen sind laut UN-Angaben mehr als 7.000 Zivilisten ums Leben gekommen.

    Die Regelung der Situation im Donbass wird unter anderem bei den Treffen der Kontaktgruppe in Minsk besprochen, die seit September des vorigen Jahres drei Dokumente zur Beilegung des Konflikts angenommen hat.

    Die trilaterale Ukraine-Kontaktgruppe hatte sich am 26. August in Minsk darauf verständigt, die Waffenruhe an der Trennlinie im Donbass ab dem 1. September durchzusetzen.

    Bei einem Treffen mit dem ehemaligen britischen Premierminister Tony Blair am 13. September hatte der ukrainische Präsident Petro Poroschenko praktisch eine vollständige Waffenruhe im Donbass seit Ende August konstatiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Slawjansk: Ruhepause in Kampfhandlungen – Probleme mit Wasser, Strom und Sprit
    UNO: Rund 1,3 Millionen Zivilisten im Donbass leiden unter Wassermangel
    Beschuss in Donezk: Kläranlage zerstört - halbe Million Einwohner ohne Wasser
    Donbass droht Umweltkatastrophe durch radioaktiv verseuchtes Wasser
    Tags:
    Konflikt, OSZE, Petro Poroschenko, Donbass, Lugansk, Ukraine