09:26 15 November 2019
SNA Radio
    F-15

    Treffen sich russische und amerikanische Jets über Syrien?

    © Sputnik / Anton Denisov
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    5211122
    Abonnieren

    Die Vereinigten Staaten schicken nach Angaben aus dem Pentagon bis zu zehn Jagdflugzeuge in die Türkei. Die Jets sollen den amerikanischen Bombern Deckung geben, die Angriffe in Syrien fliegen.

    Bis zu zehn Kampfjets vom Typ F-15 würden zur Incirlik Air Base entsandt, bestätigte Pentagon-Sprecherin Laura Seal gegenüber der Zeitung „The Daily Beast“. Die F-15 sollen die amerikanischen Bomber und Erdschlachtflugzeuge unterstützen, die am syrischen Himmel operieren.

    Die amerikanische Luftwaffe fliegt seit August vergangenen Jahres – ohne Zustimmung der Regierung in Damaskus – Angriffe in Syrien. Nach US-Darstellung richten sich die Angriffe gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“, die jedoch seit Beginn des Einsatzes sogar expandieren konnte.

    Seit dem 30. September dieses Jahres fliegt auch die russische Luftwaffe auf Bitte der syrischen Regierung Angriffe gegen den IS. Russische Jets haben laut Angaben aus Moskau bereits mehr als 2.000 Ziele zerbombt und Hunderte Dschihadisten getötet.

    Mit russischer Luftunterstützung haben die Truppen von Syriens Präsident Baschar al-Assad eine große Offensive begonnen und bereits weite Gebiete von den IS-Dschihadisten befreit.

    Am gestrigen Dienstag simulierten die Luftwaffe von Russland und den USA bei einem gemeinsamen Training am Himmel über Syrien eine gefährliche Annäherung. Die Übung soll den Piloten beider Staaten helfen, die gegenseitige militärische Kollision zu vermeiden.

    Kampf gegen IS
    © Sputnik / Ministry of Defence of the Russian Federation
    Ende Oktober hatten Russland und die USA ein Memorandum unterschrieben, das den Einsatz aller Flugzeuge und Drohnen im syrischen Luftraum regelt und Zwischenfälle verhindern soll.

    In Syrien dauert seit 2011 ein bewaffneter Konflikt an, der nach UN-Angaben bisher mehr als 250.000 Menschenleben gefordert hat. Den Regierungstruppen stehen nicht nur vom Westen unterstützte bewaffnete Regimegegner, sondern auch diverse Terrorgruppen wie Al-Nusra-Front oder der "Islamische Staat" gegenüber.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    London dementiert: Kein Abschussbefehl gegen russische Kampfjets
    Russland zerbombt Ausbildungslager der Terroristen bei Aleppo
    Luftkrieg gegen IS: Russland setzt in Syrien erneut betonbrechende Bomben ein
    Abkommen: Russland und USA beugen Kollisionen im syrischen Luftraum vor
    Tags:
    Türkei, Syrien