23:50 17 November 2019
SNA Radio
    Ein syrischer Rebell

    Schulung syrischer Rebellen: USA geben pro Kämpfer 2 Mio. Dollar aus

    © AP Photo /
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (851)
    27979
    Abonnieren

    Für 500 Millionen Dollar wollte das Pentagon in diesem Jahr 3000 sogenannte „gemäßigte“ Rebellen in Syrien zum Kampf gegen den „Islamischen Staat“ ausbilden. Bislang wurden 384 Millionen Dollar ausgegeben, aber nur 180 Kämpfer ausgebildet. Jeder ausgebildeter Oppositionskämpfer kostete die USA damit rund zwei Millionen Dollar, schreibt USA Today.

    Nach Angaben der Zeitung nehmen von den 180 ausgebildeten Regierungsgegnern nur 95 an den Kämpfen in Syrien teil. Das Programm, das als zentraler Bestandteil der amerikanischen Anti-IS-Strategie gedacht war und 2016 die Schulung von weiteren 5000 Oppositionskämpfern in Syrien vorsah, wurde im September eingestellt. Selbst US-Militärs kritisierten das Programm als verschwenderischen Flop.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (851)

    Zum Thema:

    US-Unterstützung syrischer Rebellen kann IS stärken - Spiegel
    Neue Syrische Armee: Der Untergang des US-Projekts zur Rebellen-Ausbildung
    US-Senat: Trainingsprogramm für syrische Rebellen bei IS-Bekämpfung „totaler Flopp“
    Pentagon: Verbleib der von USA geschulten „moderaten“ syrischen Rebellen unbekannt
    Tags:
    Pentagon, Syrien, USA