02:36 26 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    162033
    Abonnieren

    Die syrische Regierungsarmee hat die Attacke des Islamischen Staates auf Deir ez-Zor im Osten des Landes abgewehrt und 58 Terroristen getötet.

    Die Terroristen hatten versucht, Deir ez-Zor unter ihre Kontrolle zu bringen, meldet die Agentur Xinhua unter Berufung auf syrische Medien. In dieser Stadt, die als wichtiges Bollwerk der Regierungsarmee in Ostsyrien gilt, befindet sich ein Luftwaffenstützpunkt. Die Attacke wurde abgewehrt, 58 Angreifer wurden getötet.

    In Syrien dauert seit 2011 ein bewaffneter Konflikt an, der nach UN-Angaben bisher mehr als 250.000 Menschenleben gefordert hat. Den Regierungstruppen stehen nicht nur vom Westen unterstützte bewaffnete Regimegegner, sondern auch diverse Terrorgruppen wie die Al-Nusra-Front oder der Islamische Staat gegenüber.

    Seit dem 30. September dieses Jahres fliegt die russische Luftwaffe auf Bitte der syrischen Regierung Angriffe gegen den IS und al-Nusra. Russische Jets haben laut Angaben aus Moskau bereits mehr als 2.000 Ziele zerbombt und Hunderte Dschihadisten getötet. Mit russischer Luftunterstützung haben die Truppen von Syriens Präsident Baschar al-Assad eine große Offensive begonnen und bereits weite Gebiete von den IS-Dschihadisten befreit.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    Syrische Armee befreit strategisch wichtigen Ort in West-Syrien
    Syrien: Extremisten haben Stinger-Raketen mit 4.500 Meter Reichweite
    Oppositionsbündnis: Rebellen in Syrien zu Waffenruhe bereit
    Russland schickt Flugabwehrraketen nach Syrien
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Dschabhat al-Nusra, Deir ez-Zor, Syrien