Widgets Magazine
02:28 20 Oktober 2019
SNA Radio
    Pegida-Demo in Dresden vom 26. Oktober

    Pegida-Demo in Dresden (Video)

    © REUTERS / Fabrizio Bensch
    Politik
    Zum Kurzlink
    Pegida und Anti-Pegida (52)
    9417016
    Abonnieren

    Eine weitere Kundgebung der fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung findet diesen Montag, am 77. Jahrestag der Pogromnacht, in Dresden statt.

    Viele haben zuvor gefordert, die Demonstration auf dem zentralen Theaterplatz zu verbieten oder an den Rand der Stadt zu verlegen. Zehntausende Menschen unterzeichneten eine Online-Petition. Die Organisatoren der Petition erinnerten daran, dass gerade der Dresdner Theaterplatz dem Nazi-Regime für große Aufmärsche diente.  Die Stadtverwaltung reagierte nicht.

    An diesem Montag darf Pegida auch in München demonstrieren. Das Verwaltungsgericht München hat nach eigenen Angaben am Montagvormittag einem Eilantrag stattgegeben. Zuvor hatte das Kreisverwaltungsreferat dem Bündnis eine Absage für die Demonstration erteilt und diese auf Dienstag verlegt. Das Bündnis legte Einspruch ein, dem stattgegeben wurde.

    Am 9. November 1938 hatten in ganz Deutschland zahlreiche Synagogen gebrannt, angezündet von SA-Kommandos. Es kam zu massiven Ausschreitungen gegen jüdische Geschäfte und jüdische Bürger. Tausende Juden wurden misshandelt, verhaftet oder getötet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Pegida und Anti-Pegida (52)

    Zum Thema:

    Pegida-Demo an bayerischer Grenze zu Tschechien
    Pegida-Demo in Dresden (Video)
    Pegida und Legida laufen wieder durch Dresden und Leipzig
    Tags:
    PEGIDA, Dresden