04:07 18 Dezember 2017
SNA Radio
    Asylbewerber in der finnischen Grenzstadt Tornio, 25. September 2015

    Finnland droht mit Stopp der Flüchtlingsaufnahme

    © REUTERS/ Panu Pohjola
    Politik
    Zum Kurzlink
    261085

    Finnland wird die Aufnahme von Flüchtlingen gemäß den EU-Quoten aussetzen, wenn andere EU-Länder nicht bereit sind, ihren Teil der Verantwortung zu tragen, wie der finnische Innenminister Petteri Orpo erklärte.

    „Wie Orpo am Montag in Brüssel sagte, ist Finnland nicht bereit, über die Verlegung weiterer Gruppen von Flüchtlingen nach Finnland zu verhandeln, wenn sich die Situation nicht ändert“, berichtet der finnische Radiosender Yle.

    „Viele Länder haben keine Bereitschaft gezeigt, die Flüchtlinge gemäß den Quoten aufzunehmen“, so der Minister.

    Darüber hinaus kritisierte Orpo Italien und Griechenland für Verzögerungen bei der Öffnung von Organisationszentren für die Aufnahme von Asylsuchenden, meldet Yle.

    Im Oktober hatte Finnland 49 Flüchtlinge aus Eritrea aufgenommen. Über die Unterbringung von 50 weiteren wird verhandelt.

    Ende September hatten die Innenminister der EU-Länder mit einer Stimmenmehrheit verbindliche Quoten für die Aufnahmen von 140.000 Flüchtlingen beschlossen, die sich in den provisorischen Zentren in Griechenland und Italien befinden.

    Zum Thema:

    Finnland: Asylheim für Moslems im ehemaligen Schweinezucht-Labor - "Keine Probleme"
    Rassismus in Finnland: Kenianerin wegen ihrer Hautfarbe beschimpft
    Flüchtlingskrise: Finnland ab Anfang 2016 bei Frontex-Einsatz im Mittelmeer dabei
    Migranten mit Essensversorgung in Finnland unzufrieden – Protestaktion in Oulu
    Tags:
    Migranten, Quoten, Innenministerium Finnlands, Petteri Orpo, Finnland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren