21:59 21 November 2018
SNA Radio
    Russischer Kampfjet Su-34 in Latakia

    Syrische Rebellen lenken russischen Bomber auf Terroristen-Lager

    © REUTERS / Ministry of Defence of the Russian Federation
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (889)
    165065

    Die russische Luftwaffe, die seit September Angriffe gegen Terroristen in Syrien fliegt, hat bislang ihre Ziele entweder selber ermittelt oder von der Armee von Präsident Baschar al-Assad zugewiesen bekommen. Nun helfen auch Assad-Gegner Russland dabei, getarnte Anlagen des „Islamischen Staates“ und der al-Nusra-Front aufzudecken.

    In dieser Woche hat ein Su-34-Bomber ein großes Waffenlager der terroristischen al-Nusra-Front zerbombt. Die in der Provinz Homs tief unter der Erde versteckte Anlage konnte mit Hilfe der syrischen Opposition entdeckt werden, wie der russische Militärsprecher Igor Konaschenkow am Mittwoch mitteilte.

    „Die syrische Opposition hat uns die Koordinaten dieses Objektes mitgeteilt“, bestätigte Konaschenkow. Nach einer Überprüfung dieser Information warf eine Su-34 eine bunkerbrechende Bombe vom Typ BETAB-500 auf das Ziel im Raum Mhin ab. „Durch die Explosion der dort gelagerten Munition wurde das Lager vollständig zerstört.“

    In Syrien dauert seit 2011 ein bewaffneter Konflikt an, der nach UN-Angaben bisher mehr als 250.000 Menschenleben gefordert hat. Den Regierungstruppen stehen nicht nur vom Westen unterstützte bewaffnete Regimegegner, sondern auch diverse Terrorgruppen wie die Al-Nusra-Front oder der „Islamische Staat“ gegenüber. Der letztere konnte in den vergangenen Jahren weite Teile Syriens erobern.

    Seit dem 30. September dieses Jahres fliegt die russische Luftwaffe auf Bitte der syrischen Regierung Angriffe gegen den IS und al-Nusra. Russische Jets haben laut Angaben aus Moskau bereits mehrere Tausend Ziele zerbombt und Hunderte Dschihadisten getötet. Mit russischer Luftunterstützung haben die Truppen von Syriens Präsident Baschar al-Assad eine große Offensive begonnen und bereits mehrere Gebiete befreit.

    Die westlichen Staaten beschuldigten Russland, gemäßigte Regierungsgegner zu bombardieren. Auch syrischen Oppositionskämpfer kritisierten zuerst das russische Engagement, willigten dann jedoch in eine Zusammenarbeit ein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (889)

    Zum Thema:

    Moskau: US-Botschaft verbreitet Fakes über Russlands Syrien-Einsatz
    Freie Syrische Armee und russisches Militär wollen intensivere Kooperation
    „Freie Syrische Armee“ schlägt Russland Gespräche vor
    Raketen-Fabrik des Islamischen Staates in Syrien zerbombt
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Igor Konaschenkow, Syrien, Russland