16:05 04 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    331762
    Abonnieren

    Führungswechsel beim „Rechten Sektor“: Der Führer der berüchtigten ukrainischen Nationalistenmiliz, Dmitri Jarosch, hat am Mittwoch seinen Rücktritt angekündigt. Als Grund nannte der 44-Jährige eine Verletzung.

    „Wegen meiner Verletzung muss ich mich lange Zeit behandeln lassen“, teilte Jarosch via Facebook mit. Er träte „als Führer der nationalistischen Befreiungsbewegung Rechter Sektor“ zurück und übertrage seine Macht an „nächste Mitstreiter“.

    Jarosch war im Januar im Raum des umkämpften Flughafens Donezk im Osten des Landes verletzt und nach amtlichen Angaben aus Kiew operiert worden. In Donbass kämpfen Schläger des „Rechten Sektors“ gegen die dortigen Regierungsgegner.

    Der „Rechte Sektor“ war die treibende Kraft hinter dem Umsturz vom Februar 2014, bei dem der frühere Präsident Viktor Janukowitsch entmachtet wurde. Seit dem Machtwechsel unterstützen die Nationalisten die regulären Armee gegen die Regierungsgegner im Osten der Ukraine. Im Mai 2014 waren die Ultranationalisten am Branddrama in Odessa beteiligt, bei dem Dutzende Regimegegner bei lebendigem Leib verbrannt wurden.

    In den Folgemonaten ging der „Rechte Sektor“ jedoch immer mehr auf Distanz zur Regierung und drohte Kiew mit einem neuen Aufstand mit noch mehr Blut. Im Juli dieses Jahres überfielen schwerbewaffnete Nationalisten die Stadt Mukatschewe im Westen der Ukraine und lieferten sich Gefechte mit den dortigen Sicherheitskräften.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Odessa: Rechter Sektor hält griechische Delegation fest
    Ukraine: Nationalistenchef ruft zu zivilem Ungehorsam auf
    Lebensmittelblockade: Rechter Sektor stoppt 200 Trucks an Grenze zur Krim
    Ukraine: Nationalistenchef Jarosch wird zum Berater des Oberbefehlshabers der Armee
    Tags:
    Ukraine