10:17 12 Dezember 2019
SNA Radio
    Zaun im slowenischen Grenzort Gibina

    Lettlands Außenminister warnt vor Zusammenbruch von Schengen-Raum

    © REUTERS / Srdjan Zivulovic
    Politik
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1282)
    95611
    Abonnieren

    Vor einem Zusammenbruch des Schengen-Raums hat der lettische Außenminister Rihard Kozlovskis im TV- Sender LTV gewarnt, falls der Zustrom von Flüchtlingen aus Drittländern nicht abnimmt.

    Nach Ansicht des Ministers könnten in den Schengener-Staaten wieder die Grenzkontrollen einführt werden, wie es vor der Schließung des Schengener-Abkommens der Fall war. „Die größte Errungenschaft, nämlich die Freizügigkeit für die Menschen, könnte aufhören, zu bestehen“, warnte Kozlovskis.

    Die Flüchtlinge aus dem Nahen Osten sind der Grund für die wachsende Popularität des Rechtextremismus.

    Eine ähnliche Einschätzung der Situation mit den Flüchtlingen in europäischen Ländern gab EU-Ratspräsident Donald Tusk am 12. November im Anschluss an den zweitägigen EU-Afrika Gipfel zum Migrationsproblem. Er bezeichnete die Rettung des Schengener-Abkommens als „Wettlauf mit der Zeit“, berichten Medien.-

    „Ich bin mir sicher, ohne effektive Kontrolle unserer Außengrenzen werden die Schengen-Regeln nicht überleben. Wir müssen uns beeilen, jedoch ohne Panik“, so Tusk.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1282)

    Zum Thema:

    Flüchtlingskrise: Heftige Krawalle in Calais versetzen die Stadt in Kriegsatmosphäre
    Britischer Ex-Politiker Hague zu Flüchtlingskrise: Sanfte Brise vor Orkan
    Deutschland: Krisen reißen Europas Stütze in den Abgrund
    FDP-Chef: Merkels unhaltbare Versprechen stürzen Europa ins Chaos
    Tags:
    Schengen-Zone, EU, Donald Tusk, Rihards Kozlovskis, Lettland