20:57 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Attentat in Bagdad

    IS bekennt sich zu Anschlag in Bagdad

    © AFP 2019 / Sabah Arar
    Politik
    Zum Kurzlink
    Terrorgruppierung Islamischer Staat (498)
    2229
    Abonnieren

    Der Islamische Staat hat sich zu dem Selbstmordanschlag während einer Beerdigung in einer Moschee im Süden der irakischen Hauptstadt Bagdad bekannt, bei dem mindestens 18 Menschen getötet und 41 verletzt wurden.

    In seinem Bekennerschreiben habe die IS von einem gezielten Angriff auf die schiitische Volkswehr gesprochen, meldet Reuters.

    Bisherigen Angaben zufolge hat sich ein Selbstmordattentäter am Eingang einer Moschee im Süden der Stadt in die Luft gesprengt.

    Zuvor waren am selben Tag laut Polizeiberichten zwei selbstgebastelte Sprengsätze in zwei Stadtvierteln detoniert. Es seien dabei zwei Menschen getötet worden, mindestens neun wurden verletzt.

    Nach Angaben der UNO-Unterstützungsmission im Irak (UNAMI) sind allein im Oktober 714 Menschen der anhaltenden Gewalt im Irak zum Opfer gefallen. Weitere 1 269 haben Verletzungen erlitten.

    Der Islamische Staat ist eine islamistische Terrororganisation, die im Irak und in Syrien agiert. Sie war im Jahr 2006 nach der Fusion von elf radikal gestimmten sunnitischen Formationen gegründet worden.

    Die Basis der Gruppierung bilden Kämpfer, die gegen die US-amerikanischen Truppen während ihrer Stationierung im Irak sowie gegen die Regierungstruppen von Präsident Baschar al-Assad in Syrien gekämpft hatten. Die starke Expansion des IS war 2014 eines der größten globalen Probleme. Die Gruppierung rief in den von ihnen besetzen Gebieten ein Kalifat mit der Hauptstadt Mossul aus und strebt nach territorialer Erweiterung.

    Vorläufig gibt es keine einheitliche Front gegen den IS: Gegen die Terrormiliz kämpfen syrische Regierungstruppen, eine internationale Koalition unter US-Führung (die sich vorläufig auf Luftangriffe beschränkt), kurdische sowie schiitische Milizen im Libanon und im Irak. Die Kampfhandlungen haben bereits Hunderttausende Menschenleben gefordert und mehrere Millionen Menschen obdachlos gemacht.

    Nach CIA-Angaben zählt die Terrororganisation mehr als 30.000 Kämpfer. Die Tätigkeit der Terrorgruppe ist in vielen Ländern, darunter Russland, verboten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Terrorgruppierung Islamischer Staat (498)

    Zum Thema:

    Zahl der Toten bei Doppelanschlag in Beirut auf 37 gestiegen
    Putin kondoliert Libanon und bietet enge Kooperation im Anti-IS-Kampf
    „Mittelpunkt wird Deutschland sein“: USA planen größtes Manöver seit Kaltem Krieg – US-General
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Terroranschlag, Terrorakt, UNAMI, Bagdad, Irak