SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)
    17763
    Abonnieren

    Die Teilnehmer des Syrien-Treffens in Wien haben die Al-Nusra-Front und den Islamischen Staat als Terrororganisationen eingestuft, wie der libanesische Außenminister Gebran Bassil am Samstag mitteilte.

    Er hob die Notwendigkeit hervor, den internationalen Terrorismus zu bekämpfen. 

    Die Seiten hätten sich verständigt, dringliche Maßnahmen gegen die Terroristen zu ergreifen, weil ihr Ziel es sei, Terror und Chaos zu verbreiten, sagte Bassil anschließend. 

    Das Syrien-Treffen hat am Samstag in Wien begonnen. Daran nehmen unter anderem Russland, die USA, die UNO, Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Saudi-Arabien, die Türkei, der Iran sowie die EU, die Arabische Liga und die Organisation für Islamische Zusammenarbeit teil. 

    Das zweite Syrien-Treffen in Wien ist der politischen Konfliktlösung gewidmet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)

    Zum Thema:

    Mogherini: Wiener Syrien-Gespräche die beste Antwort auf Terroranschläge
    Assad: Frankreich ist damit konfrontiert, was Syrien längst erlebt
    Hollande: „Islamischer Staat“ steckt hinter Anschlagsserien in Paris - 127 Tote
    IS, Al Qaida, Taliban - alle „unsere Jungs“?
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Dschabhat al-Nusra, Wien, Syrien