Widgets Magazine
20:43 12 November 2019
SNA Radio
    Am Absturzort der russischen A321 auf der Sinai-Halbinsel

    Unter Terrorverdacht: Zwei Flughafenmitarbeiter in Scharm el-Scheich festgenommen

    © REUTERS / Mohamed Abd El Ghany
    Politik
    Zum Kurzlink
    A321-Absturz über Sinai (104)
    7752
    Abonnieren

    Die ägyptischen Behörden haben zwei Mitarbeiter des Flughafens von Scharm el-Scheich festgenommen. Die beiden stehen unter Verdacht, beim Platzieren einer Bombe an Bord des russischen Flugzeuges A321, die über Sinai verunglückte, beteiligt gewesen zu sein. Das meldet Reuters unter Berufung auf eine Quelle bei den ägyptischen Sicherheitskräften.

    Ein russischer Airbus А321 war am 31. Oktober über Sinai abgestürzt. Alle 224 Insassen sind ums Leben gekommen. Das Passagierflugzeug war vom Badeort Scharm el-Scheich nach Sankt Petersburg unterwegs gewesen. Die Wrackteile wurden auf einer Fläche von mehr als 20 Quadratkilometern verstreut aufgefunden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    A321-Absturz über Sinai (104)

    Zum Thema:

    Airbus321-Absturz: 50 Millionen Dollar für Informationen über Attentäter - FSB
    Putin: Russische Luftangriffe gegen Terroristen in Syrien müssen verstärkt werden
    Putin: Wir werden die A321-Attentäter überall auf der Welt finden und bestrafen
    Airbus-Absturz in Ägypten: Bombe an Bord explodiert - FSB-Chef
    Tags:
    Terrorakt, A-321, Sinai-Halbinsel, Sharm el-Sheikh