SNA Radio
    Französische Kamfjets in Syrien

    Hollande: Frankreich lässt sich nicht in „Krieg der Zivilisationen“ hineinziehen

    © REUTERS / ECPAD-French Defence Ministry
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    6336
    Abonnieren

    Frankreich wird Staatspräsident Francois Hollande zufolge die Intensität der Militäroperation in Syrien verstärken, meldet Reuters.

    Vor dem französischen Kongress erklärte Hollande, Frankreich lasse sich nicht in „einen ‚Krieg der Zivilisationen‘ hineinziehen, weil Mörder keine Zivilisation vertreten“.

    Der französische Präsident sagte außerdem, dass Syrien eine der größten „Terrorismusfabriken“ weltweit sei.

    Wie Hollande zuvor geäußert hatte, waren die jüngsten Terroranschläge in Paris in Syrien geplant worden.

    Die Terrorgruppierung „Islamischer Staat“, die weite Teile Syriens und des Irak eingenommen hatte und ein Kalifat anstrebt, hat sich zu der opferreichen Anschlagsserie am Freitag in Paris bekannt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    Frankreich muss seine Grenzen schließen – Französischer Abgeordneter
    Französischer Abgeordneter: Paris muss mit Moskau und Teheran gegen IS kooperieren
    Nach Terroranschlägen: Franzosen fühlen sich nicht mehr sicher - Marine Le Pen
    Terror in Europa: Islamischer Staat wechselt Strategie
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Terrorismus, François Hollande, Paris, Syrien