18:39 05 Dezember 2019
SNA Radio
    US-Präsident Barack Obama

    Obama bekundet Unterstützung für Russlands Antiterrorkampf

    © REUTERS / Jonathan Ernst
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    221274
    Abonnieren

    US-Präsident Barack Obama hat nach eigenen Worten den Kampf Russlands gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ stets unterstützt. Er habe vor, dem russischen Staatschef Wladimir Putin mitzuteilen, dass er von Russland mehr Aufmerksamkeit für den Kampf gegen den IS in Syrien erwartet, wird Obama von Bloomberg zitiert.

    Wie der US-Präsident meinte, hatte sich Russland bisher mehr auf die Unterstützung von Syriens Präsident Baschar al-Assad konzentriert. Nun erwarte er aber, dass Moskau diese Einstellung nach dem Terrorakt gegen die russische A321-Maschine in Scharm el-Scheich ändern würde. 

    Obama, der zum APEC-Gipfel nach Manila gekommen ist, fügte hinzu, dass die militärische Zusammenarbeit zwischen den USA und Russland erweitert werden könnte, wenn die Seiten ihre Meinungsdifferenzen zu Syrien überwinden würden. Er verwies darauf, dass zwischen Washington und Moskau weiterhin Meinungsunterschiede dazu bestehen, ob Syriens Präsident Baschar al-Assad an der Macht bleiben soll. 

    „Diese Unterschiede haben uns nicht an der Erörterung von Wegen zur Durchsetzung eines Waffenstillstands (in Syrien) gehindert“, fügte Obama hinzu, meldet Reuters.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    Lawrow: USA haben ausgewählte IS-Stellungen in Syrien angegriffen
    Kreml: IS exportiert Terror aus eigener Region in andere Länder
    Putin: Geheimdienste sollen A321-Attentäter finden und vernichten
    Putin: Russische Luftangriffe gegen Terroristen in Syrien müssen verstärkt werden
    Tags:
    A-321, APEC-Gipfel in Manila, Baschar al-Assad, Barack Obama, Syrien, USA, Russland