12:36 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Polizei beim G20-Gipfel im türkischen Antalya

    Türkische Medien: IS plante Anschläge bei G20-Gipfel in Antalya

    © AFP 2018 / Ozan Kose
    Politik
    Zum Kurzlink
    Terrorgruppierung Islamischer Staat (498)
    3338

    Die Terrorgruppe Islamischer Staat hat Terroranschläge in Antalya während des G20-Gipfels am 15. und 16. November geplant, wie der Fernsehsender TRT am Donnerstag mitteilt.

    G20-Gipfel in Antalya
    © REUTERS / Jonathan Ernst
    Laut Quellen des Fernsehsenders hat die Staatsanwaltschaft von Ankara bei der Ermittlung zum Terroranschlag, der am 10. Oktober in der türkischen Hauptstadt verübt worden war, in den Computern von Verdächtigten  Informationen über geplante Anschläge des IS beim G20-Gipfel sichergestellt.

    Die Anschläge hätten von Selbstmordattentätern in Hotels verübet werden sollen, wo die Staatschefs der G20-Länder untergebracht wurden, sowie an touristischen Treffpunkten und Nachtclubs Ankaras.

    Außerdem wurde ermittelt, dass die IS-Kämpfer eine Reihe von Anschlägen für den 1. November geplant hatten, um die türkische Parlamentswahl zu torpedieren. 

    Am Donnerstag wurde bekannt, dass ein weiterer Verletzter bei dem Anschlag vom 10. Oktober  in einem Krankenhaus in Ankara starb. Somit stieg die Zahl der Opfer auf 103 Menschen.

    Am 10. Oktober  hatten zwei Selbstmordattentäter mehrere Anschläge vor Beginn einer friedlichen Kundgebung verübt. Nach der Zahl der Todesopfer war das der bisher größte Terroranschlag in der gesamten Geschichte der Türkei. Die türkischen Behörden machen dafür den Islamischen Staat verantwortlich.

    Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) stellt heute eine der größten Bedrohungen für die Weltsicherheit dar. Die IS-Mitglieder haben in den drei zurückliegenden Jahren große Gebiete des Irak und Syriens besetzt und versuchen jetzt, ihren Einfluss auf Nordafrika, darunter Libyen, auszudehnen. Nach unterschiedlichen Schätzungen erstrecken sich die vom IS kontrollierten Gebiete, in denen ein „islamisches Kalifat“ ausgerufen wurde, über insgesamt 90.000 Quadratkilometer. Die zahlenmäßige Stärke der extremistischen Organisation wird auf 50.000 bis 200.000 geschätzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Terrorgruppierung Islamischer Staat (498)

    Zum Thema:

    IS-Spur: Dutzende Verdächtige in Ankara festgenommen
    G20-Gipfel: Anti-Terror-Kampf zwingt Westen und Russland zur Annäherung
    G20 erheben Terrorismusbekämpfung zur obersten Priorität
    Gipfel in Türkei: G20 wollen gemeinsam Flugsicherheit stärken
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Polizei, G20-Gipfel in der Türkei