20:19 19 November 2019
SNA Radio
    NATO-Chef Jens Stoltenberg

    NATO-Chef begrüßt diplomatische Anstrengungen Russlands in Syrien

    © REUTERS / Eric Vidal
    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)
    239916
    Abonnieren

    NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat diplomatische Anstrengungen begrüßt, die Russland zur Beilegung des Syrien-Konflikts unternimmt. Das meldete die Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf die ungarische Agentur MTI.

    Zugleich rief der Allianzchef Russland in einem MTI-Interview auf, seine Raketen- und Bombenangriffe auf Positionen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) fortzusetzen.

    Zuvor hatte Stoltenberg Besorgnis darüber geäußert, dass die russische Luftwaffe ihre Bomben angeblich nicht auf den IS, sondern auf die syrische Opposition abwirft.

    Russland fliegt auf Bitte der Regierung von Präsident Baschar al-Assad seit dem 30. September Raketen- und Bombenangriffe gegen IS-Objekte in Syrien. Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums ermöglicht der Einsatz moderner Su-34-Bomber Präzisionsschläge gegen den IS auf dem gesamten Territorium Syriens.

    Seit Beginn der Operation wurden mehr als 4.000 Luftschläge geführt, darunter auf Kommandozentralen, Ausbildungslager und Munitionsdepots der Terroristen. Am 7. Oktober feuerten vier Schiffe der Kaspischen Flottille Russlands 26 Marschflugkörper auf Positionen des IS in Syrien ab. Die Raketen legten rund 1.500 Kilometer über dem Territorium des Iran und des Irak zurück und trafen elf Ziele in Syrien mit einer Genauigkeit von plus-minus fünf Metern.

    Der syrische Botschafter in Russland, Riad Haddad, bestätigte in Moskau, dass die russischen Angriffe ausschließlich auf Objekte bewaffneter Gruppierungen geflogen werden. Die Opposition und die Zivilbevölkerung seien nicht in Mitleidenschaft gezogen. „Die syrische Armee verfügt über genaue Koordinaten von IS-Objekten im Land“, hatte er gesagt. Dem Diplomaten zufolge wurden bereits rund 40 Prozent der Infrastruktur der Terroristen zerstört.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)

    Zum Thema:

    Assad: Politische Regelung in Syrien erst nach Sieg über Terror
    Kerry: Politischer Wandel in Syrien in wenigen Wochen möglich
    „Wall Street Journal“: Anschläge forcieren Bemühungen um Syrien-Lösung
    Mogherini: Wiener Syrien-Gespräche die beste Antwort auf Terroranschläge
    Tags:
    NATO, Jens Stoltenberg, Syrien, Russland