03:17 20 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3792897
    Abonnieren

    Der Kreml hat den Eingang einer Botschaft von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zur Kooperation zwischen der EU und der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAEU) bestätigt. „Den Inhalt des Schreibens werden wir aber nicht preisgeben“, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Donnerstag vor der Presse in Moskau.

    „Normalerweise sehen wir davon ab, solche Dokumente publik zu machen. Die Idee eines Dialogs zwischen der EU und der EAEU ist nicht neu. Wir hatten diese Idee bereits früher unterbreitet, weil ein solcher Dialog für den Aufbau unserer Beziehungen in Handel und Wirtschaft nötig ist“, sagte Peskow auf die Frage, ob Präsident Wladimir Putin Junckers Botschaft erhalten hatte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Erdogan mit Russland-Türkei-Gesprächen unzufrieden – Militäreinsatz in Idlib nur Frage der Zeit
    Syrischer Luftschutz wehrt Attacke in Latakia ab
    Abwärtstrend: Russland stößt US-Staatsanleihen um eineinhalb Milliarden USD ab
    USA unterstützten Vorgehen von Ankara in Syrien
    Tags:
    Botschaft, Eurasische Wirtschaftsunion (EAEU), EU, Jean-Claude Juncker, Dmitri Peskow, Russland