04:11 18 Dezember 2017
SNA Radio
    CSU-Parteivorsitzende und bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer

    Seehofer: „Die Konflikte unserer Zeit sind ohne Russland nicht zu lösen“

    © AFP 2017/ Christof Stache
    Politik
    Zum Kurzlink
    231315

    Russlands Bedeutung ist unübersehbar, und im kommenden Jahr ist ein Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in Moskau vorgesehen. Dies erklärte der CSU-Parteivorsitzende und bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer im Hinblick auf die Bemühungen um die Lösung des Syrien-Konfliktes und den Kampf gegen den Terrorismus.

    „Der Terrorismus kennt keine Grenzen, und deshalb kann es nur eine internationale Antwort geben“, sagte Seehofer bei seiner Rede auf dem CSU-Parteitag. Jetzt spätestens müsse klar sein, dass Europa in dieser Frage enger zusammenrücken sollte.

    „Es gehört auch zur Wahrheit, dass wir ohne oder gegen Russland die Konflikte unserer Zeit nicht lösen können. Wir vertreten dies schon seit längerem“, betonte er.

    Dies stelle die Beziehungen Deutschlands zu den Vereinigten Staaten jedoch nicht in Frage.

    „Wir müssen realpolitisch der Tatsache ins Auge sehen, dass wir ohne Russland viele Dinge auf diesem Pulverfass nicht lösen können. Wir werden sie nicht lösen können“, unterstrich der Ministerpräsident.

    Der Freistaat Bayern und Russland seien historisch verbundene Partnerländer, deren Kontakte eine große Tradition hätten. Deshalb werde er im kommenden Jahr die russische Hauptstadt besuchen, um sich mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zu treffen, so Seehofer.

    Des Weiteren lud Seehofer Ex-Ministerpräsident Edmund Stoiber ein, mit ihm zusammen nach Russland zu reisen. Stoiber sollte ihm nur zusichern, dass er nicht mehr mit dem russischen Staatsoberhaupt sprechen wird als er dies selbst tun wird, scherzte der Politiker.

    Zum Thema:

    Steinmeier: Keine europäische Friedensordnung ohne Russland
    Russlandbeziehungen in Top-5 der außenpolitischen Aufgaben Deutschlands - Umfrage
    Deutsche Unternehmer: Partnerschaft mit Russland Sanktionskrieg zum Trotz
    Tags:
    Konflikt, Terrorismus, CSU, Edmund Stoiber, Wladimir Putin, Horst Seehofer, Russland, Deutschland, Bayern
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren