02:29 24 Oktober 2017
SNA Radio
    Islamischer Staat

    US-Militärs verheimlichen reale IS-Stärke vor der Regierung?

    © AP Photo/ Militant website via AP
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    0 1411921171

    Das Zentralkommando der Vereinigten Staaten (CENTCOM) hatte 2014 einen Bericht vorgelegt, in dem es die reale Stärke der Terrormiliz „Islamischer Staat“ und die Schwäche der irakischen Armee verheimlicht hatte, berichtet „The New York Times“ unter Berufung auf eigene Quellen in den US-Geheimdiensten.

    Der Zeitung zufolge hatten CENTCOM-Analytiker im letzten Jahr einen Bericht über die Gründe der schnellen Eroberung von irakischen Städten durch IS-Kämpfer vorbereitet. Diese hatten Einheiten der Regierungsarmee des Irak, die von US-Instrukteuren trainiert wurden, ungewöhnlich schnell in die Flucht geschlagen.

    Hochrangige US-Militärs sollen den Bericht geprüft und dabei „wesentliche Änderungen“ am Inhalt vorgenommen haben. Somit habe es in der endgültigen Fassung des Berichtes kein Wort über den Rückzug irakischer Soldaten und Offiziere gegeben. Stattdessen war von einer „Verlegung der Truppen“ die Rede, so die Zeitung.

    In diesem Zusammenhang schreibt das Blatt, dass man im CENTCOM „die Schlussfolgerungen (der Analytiker – d. Red.) einer Revision unterzog, um Mängel seitens des US-Militärs bei der Ausbildung irakischer Truppen zu tarnen“.

    Der „New York Times“ sei nicht bekannt, wie stark der Bericht revidiert wurde, der den Kurs der Obama-Administration im Anti-IS-Kampf beeinflusste. Die Frage könne nur dann beantwortet werden, wenn man weiß, wie systematisch CENTCOM-Vertreter die reale Lage beschönigt und Washington dabei getäuscht hätten.

    „The New York Times“ schließt nicht aus, dass US-Präsident Barack Obama dadurch auch eine verzerrte Vorstellung von der Effektivität der Angriffe der US-Luftwaffe auf IS-Stellungen im Irak und in Syrien haben könnte.

    Zuvor war wiederholt berichtet worden, dass US-Militärs ihren Vorgesetzten im Pentagon falsche Informationen über die Fortschritte im Anti-Terror-Einsatz in Syrien gegeben hatten.

    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    Experte zu Anti-IS-Kampf: Kooperation zwischen Russland, Frankreich und USA wichtig
    USA, Öl und Drogen: Woher der IS sein Geld nimmt
    USA wollen Moskau isolieren, aber an seinen Erfolgen teilhaben
    Assad würdigt Fortschritte des russischen Militärs im Kampf gegen IS in Syrien
    Tags:
    Anti-Terror-Kampf, Pentagon, Irak, Syrien, USA