12:09 28 März 2017
Radio
    Bundesinnenminister Thomas de Maizière

    De Maizière: 760 Deutsche kämpfen für IS Rückkehrer werden überwacht und verurteilt

    © AP Photo/ dpa,Tim Brakemeier
    Politik
    Zum Kurzlink
    232207559

    Auf rund 760 schätzt Bundesinnenminister Thomas de Maizière die Zahl der Bundesbürger, die in den Irak und nach Syrien gereist sind, um auf der Seite von Terrorgruppen, darunter in den Reihen der Terrormiliz „Islamischer Staat“ zu kämpfen.

    Etwa 20 Prozent von ihnen sind Frauen, stellte er in einem im „Bild am Sonntag“ veröffentlichten Interview fest.
     
    80 Prozent machen Männer aus, von denen die meisten jünger als 30 Jahre sind, so der Minister. Sie seien in Deutschland aufgewachsen.
     
    Rund 120 Bundesbürger, die sich den Terrorgruppen angeschlossen haben, seien bereits tot.
     
    Momentan befinden sich rund 70 Dschihadisten in Deutschland, die aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt sind, wo sie für den „Islamischen Staat“ gekämpft haben. Diese Personen würden verstärkt überwacht, viele von ihnen seien bereits wegen terroristischer Aktivitäten zu Freiheitsstrafen verurteilt worden, fügte de Maizière hinzu.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • avatar
      Was heißt "verstärkt überwacht"? Wenn sie bereits in Syrien gekämpft haben, dann inhaftieren wegen dringenden Verdachts .................. - und gut ist!
      Da die Amerikaner ja unsere großen Vorbilder sind, erinnere ich an Guantanamo! Ich bin wahrlich nicht für radikale Maßnahmen, aber man kann die Humanität auch übertreiben!!!
    • avatar
      Hubertus
      Momentan befinden sich rund 70 Dschihadisten in Deutschland,
      Und warum werden sie nicht gleich verhaftet, Herr Misere oder habt ihr selbst Dreck am Stecken, Herr Misere ?
    • zu was werden die dann verurteilt? sozialdienst? da werden unsere mujibrüder aber traurig sein, lol
    • Antwort anHubertus(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Hubertus, wieso verhaften? pass abnehmen und zurückschicken, die haben doch jetzt nen eigenen islamischen staat, so viel ich weiß
    • Eine Misere Lachnummer!
    • avatar
      Brainon
      Juli 2012
      www.zeit.de/2012/31/Syrien-Bundesregierung

      Sie werden also zürückkehren !
      Ich hoffe dass diese " Kämpfer " in Berlin ausgebildet , Namen von Sponsoren machen werden und danach sollen einige Politiker ihre Sachen packen und aus der Politik für immer verschwinden.
      Sie haben mit Leichtsinnigkeit an der Destabilisierung in Syrien teilgenommen , sie sind also mitbeteiligten an der Tot von viele Zivilisten die mit dem Menschenrechte Made in Eu nicht viel am Hut hatten , sie wollten bloss Leben .
      Dass die Patin heute die Kinder der Opfer einlädt , ist das Zeichen dass sie um Verzeihung bitten will und damit wäre das Thema für sie erledigt .
    • avatar
      TschelowjekAntwort anBrainon (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      lanzelot56, danke für den Link, das ist ja unglaublich !!!
      Deutschland hat immer und überall seine schmutzigen Finger mit drin. Widerlich ist das!
    • avatar
      szkufar1
      Ich würde als RÚckkehrer ein paar Beweisfotos oder wenn es geht Beweisstücke der amerik. Freunde des IS (die fallen ja zur genüge vom Himmel) mitbringen und behaupten, ich habe mich nur für Recht und Demokratie eingesetzt.
    • bayer-manuel
      Dunkelziffer. Nicht überblickbar würde ich sagen.
    • Antwort anbayer-manuel(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      bayer-manuel, die wissen genau wer hier ein- und ausläuft ;)
    • avatar
      Ab nach Guantanamo-Bay, Alles in den
      nächsten Flieger und dann weg damit.
    • avatar
      Heinrich
      Ausweisen,wer für den IS gekämpft, propagandiert oder ihn finanziell unterstützt hat. Einsperren oder lebenslänglich überwachen, kostet nur sinnlos Geld. Am besten auf direktem Flug nach Damaskus, die wissen schon, wie man mit den Herrschaften umzugehen hat.
    • ABC Warrior
      Gleich nach Syrien ausliefern, die können dort den Saustall aufräumen den sie angerichtet haben ... Syrienrückkehrer, wenn ich das höre ... 300 Hundert puls hab ich .... bald.
    • avatar
      billyvorAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hihardt,
      Sehe ich auch so. Fast alle Terroristen die in Europa an Anschlägen beteiligt waren, waren zum einen selbst Europäer "mit Migrationshintergrund", waren zumindest der Polizei bekannt und wurden teilweise überwacht, und waren oftmals "Heimkehrer" bzw. es war bekannt, dass sie an sogenannten "Ausbildungslehrgängen", vorzugsweise in Syrien teilgenommen haben.
      Als dann die "Gefahrenlage" nicht mehr "aktuell" schien, wurde die Überwachung dieser Herrschaften jeweils eingestellt. Dass es sich bei den Herrschaften um "Schläfer" handeln könnte, - was sie dann auch waren - darauf sind die genialen europäischen Geheimdienste nicht gekommen....

      ( Kann man alles sehr schön in diversen Printmedien - teils mit Namen der Attentäter und ihren familiären Hintergründen, soweit bekannt - nachlesen. )

      Ich freue mich schon auf die "Analysen" bestimmter Herrschaften in unseren Medien, wenn dann doch der eine oder andere in Deutschland "verurteilt" werden sollte.

      Hätte nur die Gesellschaft - also wir - an ihnen anders gehandelt, alle hätten statt Anhänger des IS oder gar Attentäter, anständige gesetzestreue Bürger werden können. (Weshalb Hunderttausende - wenn nicht mehr - Jugendliche- die ebenfalls nicht auf der "Sonnenseite des Lebens" geboren wurden und leben, nicht zu Terroristen, sondern ganz normale Bürger werden, das wird allerdings nie erklärt .....)

      Wer Ironie findet, darf sie behalten.
    • avatar
      billyvorAntwort anTschelowjek(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Tschelowjek,
      Heute, 3 Jahre später, würde die ZEIT kaum noch einen derartigen Artikel veröffentlichen !
    • avatar
      luges4
      Tausende und abertausende leben in Deutschland unregistriert, und dieser Herr spricht von 760, auch dass diese unter Beobachtung stehen, ist heute der 1. April oder was. Haben diese 760 ihm von dort wo sie Kaempfen mitgeteilt, dass sie fuer den IS im Krieg sind, und wenn er es schon vorher wusste, warum wurden diese nicht verhaftet und ausgewiesen. Ein riesiges Luegengebaeude (potemkisches Dorf) wird hier fuer den ja so dummen deutschen Michl aufgebaut. Nein diese Politiker agieren nicht, so wie es sein solle, nein, sie reagieren nur noch auf derartige Katastrophen im Nachhinein.
      Und hier kommt wieder der deutsche Michl ins Spiel, der immer voll auf die Nuss bekommt, den Politikern passiert ja nichts in ihren Sicherheitsburgen, und dank ihren allumfassenden Schutzeinrichtungen, Sicherheitsbeamten, und Vollpanzerung der PKWs usw..
    • avatar
      TschelowjekAntwort anbillyvor(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      billyvor, das glaube ich auch!!
    neue Kommentare anzeigen (0)