Widgets Magazine
22:41 22 September 2019
SNA Radio
    Krim

    Premier Jazenjuk verbietet Güterverkehr mit der Krim

    © Sputnik / Sergei Malgavko
    Politik
    Zum Kurzlink
    Die Zukunftsentscheidung auf der Krim (420)
    367141
    Abonnieren

    Die ukrainische Regierung hat vorübergehend den Güterverkehr mit der Krim eingestellt, wie aus einer Mitteilung auf der Seite des ukrainischen Ministerkabinetts hervorgeht.

     

    „Auf Initiative von Ministerpräsident Arsenij Jazenjuk verbietet die Regierung der Ukraine vorübergehend jeglichen Güterverkehr über die administrative Grenze zwischen der Ukraine und der autonomen Republik Krim. Eine entsprechende Entscheidung wurde am Montag, dem 23. November bei einer außerordentlichen Tagung der Regierungsmitglieder getroffen", so die offizielle Internetseite des Ministerkabinetts.

    Zuvor hatte der ukrainische Präsident Petro Poroschenko seiner Regierung vorgeschlagen, die Frage über den Stopp des Güterverkehrs mit der Krim zu erörtern.

    Außerdem hatte Poroschenko hinzugefügt, dass es die wichtigste Aufgabe der Behörden sei, ein Modell auszuarbeiten, nach dem die zukünftigen Beziehungen der Ukraine mit der Krim geklärt würden.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Die Zukunftsentscheidung auf der Krim (420)

    Zum Thema:

    Jazenjuk droht Moskau mit Schulden-Moratorium – Ukraine droht Staatspleite
    Forbes-Analyst: Jazenjuk erleidet ein Fiasko – Staatspleite naht
    Kommunalwahl Ukraine: Jazenjuk wird Sündenbock, Jaresko wohl Premierministerin
    Ukraine: Premier Jazenjuk pfeift auf seine Beliebtheitswerte
    Tags:
    Arsseni Jazenjuk, Petro Poroschenko, Krim, Ukraine