12:10 28 März 2017
Radio
    Kreml-Sprecher Dmitri Peskow

    Kreml: Putin sprach nicht von möglichem Militärschlag gegen Türkei

    © Sputnik/ Grigory Sysoev
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russischer Kampfjet an türkisch-syrischer Grenze abgeschossen (203)
    731342723118

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat nicht von einem möglichen Militärschlag gegen die Türkei als Antwort auf den Abschuss eines russischen Kampfjets an der syrisch-türkischen Grenze gesprochen, erklärte Putins Sprecher Dmitri Peskow am Dienstag in Moskau.

    „Der Präsident hatte keinerlei militärische Folgen in Aussicht gestellt. Man sollte davon ausgehen, dass der Präsident solche Erklärungen nicht abgab“, sagte Peskow auf die Frage, ob Putin eine militärische Antwort im Zusammenhang mit dem Jet-Abschuss erwägt.

    Der Sprecher erinnerte an Putins Worte, wonach derartige unfreundliche Handlungen der türkischen Seite unweigerlich Folgen nach sich ziehen werden.

    Am Dienstag war ein russischer Frontbomber vom Typ Su-24 in Syrien abgestürzt. Präsident Putin teilte mit, die Maschine sei durch eine Luft-Luft-Rakete von einem türkischen F-16-Kampfjet über dem syrischen Gebiet abgeschossen worden und vier Kilometer von der türkischen Grenze am Boden explodiert. Der Staatschef bezeichnete den Abschuss als einen „Stoß in den Rücken durch Helfershelfer von Terroristen“.

     

    Themen:
    Russischer Kampfjet an türkisch-syrischer Grenze abgeschossen (203)
    Tags:
    Flugzeugabschuss, Dmitri Peskow, Wladimir Putin, Türkei, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • avatar
      ronald.fischerAntwort anbelli corrado(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      belli corrado, auch chinesische ,russiche ,iranische ,türkische soldate habe Familien ,jeder tod in diesem Krieg ist zu bedauern und sinnlos .
    • avatar
      Ich bin mir sicher , dass Putin keine unüberlegten Schritte unternimmt.
      Nur darum kan ich noch einigermaßen ruhig schlafen. Ich habe heute heute die Petition "Aufnahme Deutschlands in die Russische Föderation " im Internet unterzeichnet und eine Tasse mit der Aufschrift " Frieden satt Nato" erworben. Wass kann ich mehr tun ...eine hilflose Geste. Meine Gedanken sind bei den Familien der Piloten. Sie haben auch für die Sicherheit meiner Familie gegen die Terroristen gekämpft. Keiner wird für sie in Deutschland Gebäude anstrahlen... Aber ich zünde ein Licht an !!
    • belli corradoAntwort anronald.fischer(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ronald.fischer, Das ist mir klar, ich hab geschrieben was tatsàchlich ist, Qatar und Saudi Arabien kommen direkt in das Zielròhre auf grund der attentat an die Zivil Flugzeug, Turkey hat sich auch beteilig und jetz kommt diese sache mit der SU-24 , alsò. direkt auf der City of London und wird fùr allemal RUHE und Frieden-
    • MrFuerst1 .
      Die Ratten haben sich sofort im Hintern der Nato versteckt.
      Doch die Rache wird kalt serviert!
      Das ist der Anfang vom Ende des türkischen Staates, der bis heute große Teile Armeniens, Georgiens und Griechenlands besetzt hält und den Genozid dieser Völker nicht anerkennt.

      Ganz abgesehen von den über 20 Mio. Kurden in der Türkei, die sich für die Entstehung des kurdischen Staates einsetzen. Türkei sitzt in einem Glashaus, der auf einem Pulverfass steht, den die türkische Regierung dabei ist selber zu zünden!
    • avatar
      info
      Wieviel Russische Maschinen müssen denn noch Abgeschossen werden, bis Russland begreift, das sie in diesem laufenden Krieg, der Klasse von Warren Buffet Angegriffen werden und wenn sie nicht den Rücken gerade machen, weiter und weiter und weiter und weiter Angegriffen werden, bis sie in ihrer Schwäche, sturmreif geschossen wurden und sie Unterworfen werden.
    • avatar
      LeonAntwort anMrFuerst1 .(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      MrFuerst1 ., Du hast echt einen an der Waffel, sorry, aber die Wahrheit spreche ich immer aus.

      Dein Wunschdenken hat nichts mit der Realität zu tun, was dafür spricht, dass du an kranken Phantasien leidest.

      :-)
    • Antwort anziheihähh-baby (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Hosenscheisser, dein Name ist Programm. In der Nato gibt es Regeln ließ sie dir mal durch.
    • avatar
      pepe021044Antwort aninfo(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      info, Das war der erste und auch letzte russische Jet der von den Türken abgeschossen wurde.Ich bin mir sicher,dass in Zukunft nur noch russische Kampfbomber mit Abfangjägern ihre Luftschläge vornehmen werden.
      Die türkischen Piloten,welche jetzt in den syrischen Luftraum fliegen,werden sich in Zukunft warm anziehen müssen.----Russland und besonders Putin wird diese Schmach nicht unbeantwortet lassen.
      Assad sollte für alle Natojets eine Flugverbotszone einrichten,welche dann von den Russen durchdesetzt wird.---- Ich kann nur hoffen,dass der Tod der beiden Piloten nicht umsonst war.
    • avatar
      meissner-hildenAntwort anziheihähh-baby (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Hosenscheisser,
      da warte ich schon die ganze Zeit drauf.
      Der Beginn des Vietnamkrieges war ja auch von den Amis gefaked.
      (Und Irak)
      Irgendwann wird eine US-Maschine vom Himmel geholt.
      Dann geht's endlich wieder los.
    • ziheihähh-baby Antwort anmeissner-hilden(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      meissner-hilden, ich verstehe das auch nicht die haben so viel mist schon gebaut seit der kuba krise ,und der 9/11er, is auch schon massig wiederlegt worden,und noch besser is wie in paris die haben immer PÄSSE dabei?! so wie es jeder bankräuber auch macht...ski-mütze auf und PASS dabei.
    • avatar
      ale_xandriaAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Philipp,
      Schon in der Ukraine hat man versucht, Russland in einen Krieg hineinzuziehen. Natürlich nicht gegen die USA. Sondern gegen die Ukraine.
      Das hätte gereicht, Russland zu SCHWÄCHEN!

      Russland will keinen Krieg führen und wird sich durch solche Handlungen wie die Türkei sie setzt, nicht zum militärischen Konflikt provozieren lassen.

      Aber die Türken werden diesen Abschuss sicher bereuen.

      Tausende Russen, die NICHT in die Türkei auf Urlaub fahren.
      Tausende Tonnen Obst, die nicht von der Türkei importiert werden.
      Öl, das nicht in die Türkei exportiert wird.
      Und vieles andere.

      Vielleicht werden s300 verhindern, dass die Türken, die sich im syrischen Luftraum illegal befinden, eben nicht mehr die Kurden dort bombardieren können.
    • Antwort anpepe021044(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      pepe021044, das dauert aber ein paar Tage, bis die Flugverbotszone umgesetzt werden kann.

      Putin hat es viel einfacher: Er möge bitte die Dossiers, die er beim G 20 überreichen ließ, und zwar über jeden einzelnen Finanzier des Terrors, einfach mal öffentlich machen. Den Rest werden die Europäer selber übernehmen.

      Und auch wenn ich einmal für saudisches Geld arbeitete - Putin, gib uns die Listen, den Rest erledigen wir vor Ort. Für Luxemburg melde ich mich hiermit an.
    • avatar
      UdoAntwort anMrFuerst1 .(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      MrFuerst1 .., Ich meine, das gerade eine türkische Spezialeinheit in Hannover einmarschiert ist. Alle Einwohner mussten sich zu einem Türkischkurs anmelden.

      Ganz im ernst, sie erzählen da Sachen, da wird einem ganz anders. Wo Sie recht haben, ist die Tatsache, das die Türkei einen ziemlichen Mist gebaut hat. Putin deswegen aber keinen Krieg mit denen anfängt. Irgendwie bleibt der ziemlich ruhig. Vielleicht kommt die Antwort später einmal.
    • Konstantin Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      der15.Franzose, sagte nicht ein Herr Lawrov irgendwann in der letzte Zeit in Bezug auf die Ukraine "njet heißt njet. Hat er nicht irgendeine rote Linie gemeint die nicht überschritten werden wird??
    • Konstantin Antwort anNiko Bellic(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Niko Bellic, Putin wird ganz in Ruhe weitermachen. Er ist ein Mann der Vernunft.
    • Konstantin
      Abgeschossener türkischer Jet: Die mysteriöse Mission der F-4 Phantom
      Von Jürgen Gottschlich, Istanbul Samstag, 23.06.2012 – 16:14 Uhr
      Die türkische Regierung gibt sich im Fall des über Syrien abgeschossenen Militärjets betont zurückhaltend. Tatsächlich wirft der Flug der Maschine vom Typ F-4 Phantom viele Fragen auf. Laut Expertenmeinung könnte das Flugzeug auf Spähmission gewesen sein.
      Abgeschossenes Flugzeug: Syrien zeigt Flugroute von türkischem Militärjet
      Die Türkei reagierte zunächst zurückhaltend auf den Vorfall. Am Samstag räumte der türkische Präsident Abdullah Gül ein, dass der Jet tatsächlich den syrischen Luftraum verletzt haben könnte. Es sei ein "Routinevorgang", dass mit hoher Geschwindigkeit fliegende Militärmaschinen kurzzeitig Grenzen überqueren, zitierte ihn die Nachrichtenagentur Anadolu. In diesem Falle hätten aber "keine schlechten Absichten" vorgelegen, fügte er hinzu. Es gibt keine Zweifel daran, dass die notwendigen Schritte unternommen werden." Worum es sich dabei handeln könnte, sagte Gül allerdings nicht.
      www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-raetselt-ueber-syrien-mission-des-abgeschossenen-militaerjets
      www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-zeigt-flugroute-von-abgeschossenem-tuerkischem-militaerjet-a-8
    • Ambuya
      >"...Man sollte davon ausgehen, dass der Präsident solche Erklärungen nicht abgab.“<

      Autsch! Moustache Peskow ist mal wieder dabei, sich die Zungenspitze abzubeißen...!

      Was die russische Vergeltung für die Türkei betrifft - es gibt mehr Wege, einem Wolf das Fell abzuziehen, als ihn aus seinem Pelz zu verjagen...
      Der Türkei jetzt militärisch eins überzubraten wäre zu auffällig und außerdem ein bisschen zu viel Kampffront auf einmal. Da würden sich die Russen in dieser Region aufreiben. Ich schätze, da wird etwas anderes nachkommen, und wenn einfach die Beziehungen zur Türkei ganz abgebrochen werden für eine Weile. Immerhin war da noch die Geschichte mit dem Gas! Was auch immer, es wird weh tun und das sollte es auch.
    • avatar
      navigador
      Russlands Regierung sollte ernsthaft darüber
      nachdenken, ob die Türkei nicht auch mit dem
      Abschuss der russischen Passagiermaschine
      zu tun hat!

      Die Selbstverständlichkeit mit der der russische
      Jet ÜBER SYRISCHEM GEBIET heruntergeholt
      wurde, gibt selbst einem politischen Laien zu
      denken geben.

      Wer politisch etwas versierter ist, weiß dagegen,
      was Webster Tarpley - ein intelligenter und gut
      informierter Politjournalist - seinem aktuellen
      Video über ISIS zu sagen weiß. ISIS wurde zwar
      von den USA (z.B. General Petraeus) illegal
      gegründet und vom Mossad unterstützt um den
      Nahen Osten zu destabilisieren, hat sich dann
      aber verselbständigt und ist inzwischen zur
      HAUSMACHT DER TÜRKEI VERKOMMEN!

      Die Türkei arbeitet mit ISIS auf das Engste
      zusammen! Die Türkei - wohlgemerkt, ein
      Nato-Staat! - nimmt ISIS das Öl ab und liefert
      dafür Geld, Waffen, Unterstützung, behandelt
      verletzte ISIS-Fighter in türkischen Krankenhäusern.

      Über den Grenzstreifen im Norden Syriens
      zur Türkei wird ISIS versorgt! Die Nato unterstützt
      ebenfalls ISIS um mit einem "Kampf gegen den
      Terror" die NWO einzuführen. Die russische
      Intervention in Syrien hat diesen Politabschaum
      nicht nur kalt erwischt, sondern droht der ISIS nun
      an der Grenze zur Türkei die kriminelle Lebensader
      abzuschneiden!

      Klar, daß diese Verbrecher jetzt Nerven zeigen!
      Und russische Flugzeuge runterholen! Man darf
      sicher sein, daß der jetzt wegen der Pariser
      Anschläge von Frankreich, von Europa und den USA
      angesagte "Kampf gegen ISIS" ein reiner Witz
      und ein bloßer Fake ist! Sie wollen sich genau da
      "engagieren", wo die Lebensader des ISIS ist, aber
      nicht um ISIS den Hahn abzudrehen, sondern ISIS
      zu beschützen!
      Das muß man genauso sehen, wie den Bundeswehr-
      einsatz in Afghanistan. Auch dort wird nicht
      "Freiheit und Demokratie" verteidigt und schon gar
      nicht "Deutschland", sondern Opiumfelder mittels
      derer der CIA seine Kassen füllt, für geheime
      "covered act", geheime, illegale Militäroperationen.

      Wenn Putin jetzt der Türkei nicht kontra gibt,
      dann wird alle Augenblicke ein russischer Flieger
      runtergeholt, und dann dürfte die Popularität
      Putins in Russland ganz schnell sinken.
      Kohl´sches "Aussitzen" oder Merkelhaftes
      "Nichtstun" ist hier tödlich! Und zwar im
      doppelten Sinn: für die russischen Soldaten
      und für Putins Politik!

      Wie stellt sich Putin das eigentlich vor?

      Die Ukraine stellt der Krim den Strom ab
      (per Anschläge auf Strommasten), Russland
      liefert aber weiterhin brav Gas an die Ukraine.
      Wird demnächst Russland ein Schiff
      weggeschossen?
      Ist ja kein Risiko! Die russische Regierung
      schaut ja nur zu als ob es gar nicht um das
      eigene Militär ginge und spricht natürlich
      "nicht von Militäraktionen".
      Was Russland hier macht ist eine Einladung
      für weitere Attentate gegen Russland!
    • La Deutsche VitaAntwort anNiko Bellic(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Niko Bellic,
      "Putin ist kein Kriegstreiber.."
      Doch!
    • avatar
      holger.roeben1
      Der Russe legt den Gas Deal auf wis.
      Keine Pipelines, Keine Moneten.
      Ich glaube kaum das die Türkei, die Türken das extra gemacht haben.
      Da ist einem die Sicherung durchgebrannt.
      Den Türken geht dabei zuviel verloren.
      Aber der EU bzw den einzelnen Staaten auch.
    neue Kommentare anzeigen (0)