12:08 28 März 2017
Radio
    Sevim Dagdelen

    Linke-Politikerin: „Terrorförderer-Türkei isolieren, auf Provokation nicht eingehen“

    © Foto: Wikipedia
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russischer Kampfjet an türkisch-syrischer Grenze abgeschossen (203)
    811319531611

    Am Dienstag hat das türkische Militär einen russischen Su-24-Jagdbomber an der Grenze zu Syrien abgeschossen, nach vorläufigen Angaben ist ein Pilot tot. In einem Interview für Sputnik-News rügt die Bundestagsabgeordnete und migrationspolitische Sprecherin der LINKEN, Sevim Dagdelen, dies als eine „Provokation der türkischen Terrorunterstützer“.

    „Es ist völlig klar, dass sowohl russische als auch amerikanische, britische und französische Flugmaschinen in dem Gebiet tätig sind und operieren. Es geht meiner Meinung nach gar nicht, dass die Türkei an den Gesprächen in Genf teilnimmt und sagt,Wir müssen gegen den Terrorismus gemeinsam vorgehen‘ und andererseits eben Anti-Terror-Flüge der russischen Luftwaffe sabotiert“, sagte Dagdelen.

    Diese Provokation der „türkischen Terrorförderer“ sei äußerst besorgniserregend, da sie den Weltfrieden gefährden könnte, so die Linke-Politikerin. In dieser Hinsicht hoffe sie auf eine besonnene Reaktion seitens der russischen Regierung. 

    „Ich hoffe auch, dass die Nato besonnen reagieren wird und dass sie den Lügen der Terrorunterstützer, sprich Erdogan und der AKP-Regierung nicht nachgehen wird“, sagte sie vor dem Hintergrund der heutigen Nato-Sondersitzung.

    Denn dies sei bereits 2012 geschehen, als Bundeswehreinheiten zur Verstärkung der integrierten NATO —Luftverteidigung auf Ersuchen der Türkei entsendet worden waren und deutsche Patriot-Raketen zum Schutz gegen angebliche Angriffe aus Syrien stationiert wurden. Damals habe die türkische Regierung nämlich behauptet, dass syrische Streitkräfte einen ihrer Militärjets abgeschossen hätten. Nach einem der Linken vorliegenden Gutachten habe die Nato aber damals gewusst, dass dies nicht der Wahrheit entspreche.

    „Wichtig ist, dass die Türkei keine Unterstützung seitens der Nato-Staaten bekommt und ganz besonders geht mein Appell hier an die deutsche Bundesregierung.“, betonte die Abgeordnete, „Es muss klargestellt werden, dass  man sich von Erdogan, einem IS-Unterstützer, in einen Krieg nicht hineinziehen lassen wird. Das muss die Nato und ganz besonders die Bundesregierung klarmachen. Die Patriot-Raketen der Bundeswehr müssen zum Beispiel auch sofort raus aus der Türkei geholt werden.“

    Russischer Kampfjet Su-24 auf dem Stützpunkt Hmeimim bei Latakia
    © REUTERS/ Ministry of Defence of the Russian Federation
    Statt der Türkei bei der Lösung der Flüchtlings- und Nahostkrise als Partner beiseite zu stehen, sollten Deutschland und die westlichen Staaten nun auch diplomatischen Druck ausüben, damit das Land über seine Grenze keinen Nachschub fürdir Al-Nusra-Front- oder IS-Terroristen nach Syrien gewähre.

    „Es ist wichtig, dass man die Türkei hier jetzt isoliert, beziehungsweise nicht auf diese Provokationen mit einer militärischen Reaktion eingeht. Wichtig muss auch sein, dass der Krieg in Syrien ohne Vorbedingungen beendet wird. Und dafür ist natürlich auch der Kampf gegen den Terrorismus wichtig“, unterstreicht Dagdelen.

    Die Situation werde nun allerdings aber auch dadurch erschwert, dass westliche Staaten und die USA die sogenannten „Moderaten Rebellen“ und andere Kriegsverbrecher unterstützten, um in Syrien das Kräfteverhältnis während der Gespräche in Genf zu ihren Gunsten zu beeinflussen.

    Abschuss von russischer Su-24 in Syrien: „Stoß in den Rücken“ - Putin
    Abschuss von russischer Su-24 in Syrien: „Stoß in den Rücken“ - Putin

     

    Themen:
    Russischer Kampfjet an türkisch-syrischer Grenze abgeschossen (203)

    Zum Thema:

    Nach Jet-Abschuss: Lawrow sagt Türkei-Besuch ab
    Jet-Abschuss: Putin kündigt „ernsthafte Folgen“ für Beziehungen zu Türkei an
    Putin: Russischer Jet im syrischen Luftraum mit Luft-Luft-Rakete attackiert
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Anti-Terror-Kampf, Terrorgruppierung Jabhat an-Nusra, Die LINKE-Partei, Sevim Dağdelen, Russland, Syrien, Deutschland, Türkei
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • avatar
      DerderalleshinterfragtAntwort anFLAK(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      FLAK, scheinbar scheinen die deutschen es in ihren eigenen land nicht hinzubekommen vllt hilft da mal jmd der loyaler ist zu deutschland als der deutsche politiker die unter den Besatzungstatut der Amis noch stehen ihr seid besetzt befreit euch mal erstmal ihr sklaven .
    • avatar
      Optimist
      Trennt Euch von Euren "Religionen" und wir werden alle Brüder werden...verbrennt Eure "heilgen" Bücher, die nichts wert sind, weil Ihr Euch nicht an deren Worte haltet...Schließe alle Kirchen und Moscheen...kein Mensch braucht diesen religiosen Blödsinn, sonst ist Euch wirklich nicht zu helfen!
    • avatar
      andre.marggrafAntwort anOptimist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Optimist,
      Sie haben es getroffen.
      Ein gewaltiges Beherrschungsinstrument wäre sodann stumpf.

      Doch erhaltet die Baudenkmäler als Kulturgüter, als Museen der christlichen und der islamischen Baukunst!
    • avatar
      reinicke-morhulets
      Dieser ungeheuerliche Zwischenfall von heute, mit dem Abschuss eines russischen Kampfflugzeuges durch türkisches Militär, ist ein Schock für alle fortschrittlich, dem Frieden gewidmeten Menschen.
      Es tut mir sehr leid, für das russische Volk, welches sich hier aufopfert , für einen Krieg den andere, damit meine ich die USA, verursacht haben.
      Meine Gedanken sind heute bei den Opfern und deren Familien, aber auch beim russischen Präsidenten, der mit dieser Provokation fertig werden muss.
      Die Türkei ist NATO Mitglied und das ist besonders erschreckend.
      Ein Land wie die Türkei sollte nie EU Mitglied werden, besser die Grenzen zu lassen. Das gleiche gilt für die Grenzen zur Ukraine.
      Es kommt mir so vor als wenn es der Neid ist auf den Erfolg von Russland, den es in den letzten Wochen folgerichtig gegeben hat.
      Russland hat für die bisherige Hilfe im Syrienkonflikt einen sehr hohen Preis gezahlt, ich denke dabei auch an die Explosion des zivilen russischen Flugzeuges, welches von Terroristen durchgeführt wurde.
      Ich denke es ist wieder ein Beweis dafür, das der Westen nicht verlässlich ist.
      So viele Zufälle auf einmal kann es nicht geben, ich denke auch an die Sabotage mit der Stromzufuhr zur Insel Krim.
      Die Führung der Ukraine kann man nur komplett auswechseln, die Macht haben sie sich durch einen Putsch an sich gerissen und Russland die Schuld gegeben für den militärischen Konflikt im Inland. Russland ist stark, nein, Russland ist sehr stark und es wird die richtigen Antworten geben.
      Die verfehlte Politik in Europa hat letztendlich auch dazu beigetragen, dass Europa jetzt ein Flüchtlingsproblem hat. Speziell in Deutschland hat man große Wirtschaftliche Erfolge gefeiert, die einem jetzt auf den Fuß fallen. Es wurden auch deutsche Waffen in Krisengebiete geliefert, für die, die deutsche Regierung die Verantwortung trägt. Frau Merkel möchte jetzt die Fluchtursachen angreifen und beseitigen, da kommt sie leider zu spät. Sie hat sich vor einen Karren spannen lassen, von dem sie keine Ahnung hat diesen zu steuern. In der DDR gab es aktive Friedensbewegungen und eine aktive Solidarität für unterdrückte Menschen dieser Welt, aber es wird immer alles schwarz geredet wenn es um die DDR geht. Was haben wir heute? Ein Leben im Chaos, viel Ungerechtigkeit, wenig Liebe unter den Menschen und mehr den je eine Ausbeutung des Menschen durch den Menschen. Ich glaube Frau Merkel hat die falschen Bücher studiert, anders kann ich mir nicht erklären, warum so viel in der deutschen Politik gegen die Wand gefahren ist.
      Die negative, überhebliche und arrogante Haltung zu Russland in Fragen der ungerechtfertigten wirtschaftlichen Sanktionen kommt jetzt zurück wie ein Bumerang.
    • avatar
      billyvorAntwort anLeon(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Leon,
      " So einfach ist das."
      :-[
      Ihr Weltbild ?
    • FLAKAntwort anDerderalleshinterfragt(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Derderalleshinterfragt,
      tja... und wer soll das sein?
      ob die meisten deutschen Politiker überhaupt Deutsche sind, wage ich zu bezweifeln.
      PS:
      welches Land ist denn nicht versklaft?
    • Aber von der Zonen-Wachtel und Dick+Doof oder dem Gauckler hört man nichts!
      Es werden wohl wieder Milliarden in die Türkey gezahlt und auch EU-Mitgliedschaft in Aussicht gestellt. WANN sind wir die ERIKA los? Wann?
    • Antwort anTschelowjek(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Tschelowjek, GENAU! Aber die IM-Stasi-Tante wird hoffiert!
      Wir sind wirklich Dumme Deutsche!
    • Antwort anreinicke-morhulets(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      reinicke-morhulets, sehr gut kommentiert!
    • avatar
      Antwort anTschelowjek(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Hallo Tschelowjek, guten Morgen,
      wenn Du die Ansprache genau untersuchst, wirst Du wohl typischen revisionistischen Opportunismus feststellen. Wiedereinmnal ist die LINKE alles andere als die Avantgarde. Selbst die Kommentatoren hier sind klarer in ihren Aussagen und Schlussfolgerungen.
      Einzig Wagenknecht bringt es auf den Punkt, und das auch noch vor dem Abschuss. Sie hat eine klare Linie, die sich in der Praxis wie gestern bestätigt(!) - nicht hinterherläuft.
      Was soll mir das Geseiere von "Provokation", von "den Weltfrieden gefährden könnte" (könnte?!)? "Es ist wichtig, ...", "Wichtig muss auch sein" ist typisches Sozideutsch, wie man es in Deutschland seit 100 Jahren kennt.
      Die Aufgabe der LINKEN sind klare Forderungen, eindeutige Positionen, konstruktive Vorschläge an die Massen, was zu tun ist. Wo ist der Aufruf zu Massendemonstrationen für den Frieden und gegen die NATO? Wo ist der Aufruf zum Streik? Wo ist der Aufruf zum Bündnis aller Friedenskräfte? Wo die Einladung zu einer Konferenz an alle Parteien und Gewerkschaften zur Friedenssicherung? nein, sie haben was zu verlieren, und seien es die 11.000€ Diäten im Monat. Ich frage mich nur, welcher Idiot hofft denn darauf, mit in den Bunker zu dürfen und wenn, was will er dort in den nächsten 500 Jahren?
    • avatar
      TschelowjekAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      manfred.ebel, ja guten Tag, das sage ich ja schon lange. Leider ist auch Frau Wagenknecht nicht besser. Sie hat im Dezember 2014 zur Teilnahme am Friedenswinter in Berlin erst aufgerufen, hat dann aber kurz vorher aus fadenscheinigen Gründen abgesagt. Sie redet auch nur!
      Aufrechte Linke sind solche Leute wie Dieter Dehm. Wobei man da auch nicht weiß, ob die nur Wähler in der Friedensbewegung "erhalten" sollen. Bei mir zieht das auch nicht mehr. Mit Parteien kommt man nicht weiter, glaube ich. Generell sind Ideologien gefährlich, auch linke.
      Im Grunde reicht doch der gesunde Menschenverstand, was gut ist für alle und was nicht.
      Ich weiß auch nicht was mit der Menschheit los ist. Es ist einfach nur zum Verzweifeln.
      Ich glaube heute ist nicht mein bester Tag, Die Politik nervt mich. Sputnik löscht jetzt dauernd meine Kommentare, weil ich angeblich die Regeln verletzte. Bei anderen werden die gleichen Worte aber nicht gelöscht. Ich glaube, die wollen mich los werden. Naja , das können sie auch haben.
      Die Russen sind eben auch typische Kapitalisten. Wahrscheinlich kommt man sowie so vom Regen in die Traufe, das sagt mein Sohn schon lange und vermutlich hat er Recht. Also machs mal gut, ich werde nur noch lesen aber nicht mehr kommentieren, das ist mir zu blöd. Sollen die mit ihren Pegida-Freunden glücklich werden.
    • avatar
      Antwort anTschelowjek(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Tschelowjek, mach weiter! Du siehst, wie wichtig Du hier zur Wahrheitsverbreitung beiträgst. Ja, die Verzweiflung kann einen schon manchmal überkommen.
      Mit Deiner Anregung ist mir letztens deutlich geworden, dass mit den arbeitslosen marxistisch-akademisch gebildeten und anderen akademischen ALosen sich eine für das Kapital gefährliche Gruppe herausbildet. Das ist ein neuerer Fakt in der Geschichte.
      Auch setze ich noch auf "das neue Geschlecht", wie LENIN es nennt, das sich in der Zeit des Sozialismus in der Sowjetunion und im sozialisitischen Weltsystem bildete. Er meint damit die sozialistische Mentalität der Menschen, die den Sozialismus erlebt haben und die sich dementsprechend änderten. Er spricht auch von "der Gewöhnung". Das sieht man in Russland sehr deutlich und bei den Ossis auch, wenn auch etwas diffuser. Selbst einige Leute, die 89 auf die Straße gingen oder vorher in den Westen gingen, sehen ihre Fehler.
      Sehr viel Zuversicht schöpfe ich aus dem neuerlichen Lesen von Marx, Engels und Lenin. Gerade beim Lesen von Lenin fallen mir heutige Erscheinungen auf, die man sich erstmal nur denken kann. Du wirst mir ein Zeichen geben, wenn Du gleiches bemerkst. Da bin ich sicher.
      Was Deine Bemerkung zu Ideologien betrifft: Doch, die wissenschaftliche Ideologie der Arbeiterklasse ist die einzig wahre und nur zu selbstverständlich hat sich alle andere Welt dagegen verschworen und lügt, entstellt, fälscht auf Teufel komm raus. Sie haben auch keine andere Wahl als den Kampf aufzunehmen, denn es geht um ihren Untergang. Die Ergebnisse sehen wir konkret bei den völlig manipulierten Wessis. All ihre Weisheiten haben sie aus dem Spiegel und anderen scheinintellektuellen bourgeoisen(!) Medien.
      Lies die Klassiker und Du wirst bei jedem zweiten Satz rufen "stimmt!".

      Letzenendes wirst Du immer Verbündete wie mich finden. Wenn Du Kontakt zu mir möchtst, frag Uli Gellermann.
    • avatar
      Joesi
      keine Türkischen Produkte mehr kaufen!!!
      keine Türkei Reisen mehr!!
      und allen Freunden weitersagen!!
    • avatar
      gerd-toepferAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Germane, Die werden wir erst und nur los wenn ein Scharfschütze seinen Job macht.
    • avatar
      hgielessen
      Leider vertritt Sevim Dagdelen mit ihren Stellungnahmen - so wie in der Ukraine Krise die Grünen berechtigt für ihr Schmierestehen für Faschisten kritisierte- bei den Linken eine Minderheitenpostion. Opportunisten- die an die 'Macht' wollen wie Bartsch haben sich mehrheitlich durchgesetzt.
    • avatar
      TschelowjekAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      manfred.ebel, Danke für Deine aufmunternden Worte, ja klar mache ich weiter. Ich brauchte erst einmal Abstand. Heute früh war mir irgendwie eine Laus über die Leber gelaufen. Mich macht das manchmal wirklich wahnsinnig, wie der Westen sich verhält.
      Zu den Ideologien: Natürlich muss man sich mit den Ideologien auseinandersetzen aber man darf es auch nicht alles zu starr sehen. Ich finde eine Ideologie verleitet auch dazu andere Sichtweisen nicht gebührend zu respektieren, in der Form, wenn man die Ideologie einmal begriffen hat, dann weiß man alles. Das schreckt andere auch ab, denke ich und ich glaube auch, dass das Leben bzw. die Menschheit und damit die gesellschaftlichen Verhältnisse sich weiter entwickeln. Man muss also die Klassiker auch auf die aktuellen Verhältnisse "anpassen".
      Mir gefällt da ehrlich gesagt heute die Formulierung, dass wir die 99 Prozent sind. Das trifft es doch heute besser. Wer zählt denn heute noch zur klassischen Arbeiterklasse?! Was ist mit Ärzten, Ingenieuren, Lehrern uws. Die zählen sich nicht zur klassischen Arbeiterklasse, die wären nach den Klassikern Bourgeoisie, deshalb würden die logischer Weise Marx/Engels/Lenin überwiegend eher ablehnen.
      Dass sie aber letzten Endes auch zu den 99 Prozent gehören, das merkt die sogenannte Mittelschicht ja langsam. Deshalb ist das auch eher vermittelbar,denke ich.
      Die Ossi-Wessi-Geschichte sehe ich etwas differenzierter. Ich finde viele Ossis sind leider die besseren Wessis heute oder auch sehr ausländerskeptisch, um es einmal vorsichtig auszudrücken. Also da hätte ich intellektuell mehr erwartet. Dagegen habe ich viele Wessis kennengelernt, die genau Bescheid wissen. Gerade in NRW finde ich dieses Credo "Leben und leben lassen" sehr gut.
      Ich finde es ganz wichtig, dass wir uns auf unsere Gemeinsamkeiten konzentrieren und das Trennende vernachlässigen, sonst haben wir keine Chance gegen das 1 Prozent.
    • Denk mit!
      Mit dem GoogleEarth Programm kann man wunderbar den Verlauf der türkischen Grenze
      hochauflösend erkennen, besonders die Stelle wo der Abschuss der russischen Maschine erfolgt ist (helle baumlose Grenzstreifen) ! Der Pilot müßte blind gewesen sein!
    • Denk mit!
      Was haben die für eine internationale Funkfrequenz verwendet um mit den Russen in Kontakt zu treten? Wahrscheinlich Rauchzeichen!
    • avatar
      Antwort anTschelowjek(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Tschelowjek, Dein letztgesagtes stelle ich obenauf.
      Zur ideologie: Jede Wissenschaft geht eben über den "gesunden Menschenverstand" hinaus. Objektive Gesetze kann man nur noch rational erfassen, aber nicht mehr fühlen. Das macht jeden Umgang mit jeder Wissenschaft schwierig. Egal, ob man jetzt meinetwegen Optik als Teilbereich der Physik oder eben materialistische Dialektik und historischen Materialismus nimmt. Dazu kommt, dass jeder sich einbildet, bei Geisteswissenschaften ohne ausreichende Vorkenntnisse mitreden zu können und zu müssen. Dabei betone ich die Vorkenntnisse, nicht also das Mitreden. Vergleich: jeder, der einen Psychologen kennt, bildet sich ein, seinen Nachbarn oder gar Verwandte auf die Couch legen zu können - von allem esotherischem Gesockse mal abgesehen.
      Oft reden wir hier von "Kapital" und "Klassen". Doch das Verständnis dazu ist gering. Es ist eben objektiv und nicht 'erlebt', ob jemand über Privateigentum an Produktionsmitteln verfügt und es zur Ausbeutung einsetzt. Das allein ist die Bedingung für Klassenzugehörigkeit. Eine Spinne gehört eben zu den Spinnen, selbst wenn sie wie ein Käfer aussieht. Und es ist auch völlig schnuppe, ob der Spinne oder dem Beurteilenden das bewusst ist.
      D.h., die Leute, sich sich selbstaufwertend zur Mittelschicht zählen, können sehr wohl Proleten sein. Sie geben es nicht zu, weil unser aller Feinde den Mittelständler systematisch bestochen und manipuliert hat. Das ist der Grund für das Abgeschreckt-Sein - die Angst vor dem Abstieg, dem Aussenseiter-Sein, vor Hunger und Elend.
      Was bleibt dem Kapitalisten und seinem Speichellecker auch übrig? Teile und herrsche! ist sein Credo. Allein der Klang des Wortes 'Prolet' (oder deutlicher "Proll"?) ist schlecht, nicht wahr?
      Von den 99% wirst Du vielleicht ein % finden, das sich zu Proleten zählt.
      Es bleibt alles ganz klassisch.
      Denk mal über alle nach, die hier so schreiben! Wieviel Zeit und Geist die hier investieren. Woher nehmen sie diese? Da schließe ich mich ganz offen ein.
      Wir 99% sitzen in einem riesigen Boot. Das eine Prozent kloppt sich um die besten Plätze in deren Nussschale. Einmal plätschern würde sie zum Kentern und Absaufen bringen. Und glaub mir: Ich würde die Köpfe noch runterdrücken! Ich hasse sie aus tiefste Seele und mit wachem Verstand!
    • avatar
      TschelowjekAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      manfred.ebel, ja, ich denke Du weißt worauf ich hinaus wollte. Kurz gesagt, es können nicht alle, die eine Veränderung der Gesellschaft wollen, Geisteswissenschaften/ ML studieren, damit es was wird mit der "Revolution". Dazu kommt, dass heute vieles negativ besetzt ist, einmal, weil in der Vergangenheit ( im real existierenden Sozialismus) auch nicht jeder zufrieden war und weil nach 89 zusätzlich noch massive Gehirnwäsche dazu kam. Gerade die Thematik mit dem Privateigentum ist sehr umstritten unter Laien und vielleicht auch unter Fachleuten, zu denen ich mich aber auch nicht zähle. Selbst Leute, die nichts haben, verstehen diese Thematik nicht bzw. glauben, dass es ohne Privateigentum an PM nicht funktioniert. Viele gehen eben davon aus, dass der Mensch von Natur aus faul und egoistisch ist. Deshalb glauben auch viele nicht, dass ein bedingungsloses Grundeinkommen funktioniert.
      Ich bin da optimistisch, weil ich in solchen Dingen auch von mir ausgehe. Hirnforscher haben herausgefunden, dass der Mensch im wesentlichen zwei Dinge braucht- Geborgenheit und Anerkennung. Wenn man darüber einmal genau nachdenkt, stimmt das, finde ich. Um von seiner Umgebung/Mitmenschen diese beiden Dinge zu erhalten, muss und will sich der Mensch automatisch "einbringen". Deshalb wird er auch bei einem bedingungslosen Grundeinkommen, wahrscheinlich sogar gerade da, nicht den ganzen Tag vorm Fernseher hocken und nichts tun. Das würde auch eine ungeahnte Kreativität ermöglichen, die so nie ans Tageslicht kommt.

      Naja, mal sehen, wie das in naher Zukunft hier noch weiter geht.

      Zu Deinem letzten Satz muss ich leider sagen, ja, es gibt einige Vertreter dieses einen Prozents und auch unter deren Vasallen, wo es mir genauso geht wie Dir.
      Wahrscheinlich gibt es auch unter dem 1 Prozent ein paar positive Ausnahmen aber die Masse sind leider Verbrecher.

      Bei mir kämen die alle ins Gefängnis und müssten tagsüber hart arbeiten unter Bedingungen wie in Bangladesch oder so einer Goldmine in Afrika, barfuß usw. Umbringen würde ich sie nicht, das ist zu milde. Die sollen spüren, was sie so vielen Menschen angetan haben. Und da ist das noch nicht das Schlimmste, wenn man an die vielen denkt, die täglich verhungern oder unterernährt sind.
    neue Kommentare anzeigen (0)