13:46 26 Juni 2019
SNA Radio
    Ivica Dacic

    OSZE-Chef empört über US-Doppelmoral

    © AP Photo / MTI, Balazs Mohai
    Politik
    Zum Kurzlink
    242404

    Der OSZE-Vorsitzende Ivica Dačić hat die USA wegen doppelter Moral in Bezug auf das von Serbien abtrünnige Kosovo und den von der Ukraine abtrünnigen Donbass scharf kritisiert.

    Einerseits forderten die USA eine Aufnahme des Kosovo in die OSZE, andererseits kritisierten sie die russische Unterstützung für das Donbass-Volk, sagte Dačić, Serbiens Vizepremier und Vorsitzender der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) auf einer Konferenz in Belgrad.

    „Bei einem OSZE-Treffen zur Ukraine in Wien, bei dem die westlichen Staaten Russland der Verletzung der territorialen Einheit und der Souveränität der Ukraine beschuldigten, forderten Vertreter der USA und Albaniens eine Aufnahme des Kosovo in die OSZE“, teilte Dačić mit.

    Diese Politik zerstöre „die Prinzipien, auf denen die Weltgemeinschaft beruht“. Es sei unzulässig, diese Prinzipien je nach eigenen Interessen unterschiedlich anzuwenden. Ein weiteres Beispiel sei Palästina. „Vor vier Jahren waren die USA gegen die Aufnahme Palästinas in die UNESCO. Nun unterstützen sie die Aufnahme des Kosovo.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Trotz Waffenruhe im Donbass: Washington für millionenschwere Militärhilfe an Kiew
    Poroschenko verspricht erneut „Kampf“ für Krim und Donbass
    OSZE-Chef Dacic: Keine serbischen Söldner im Donbass
    Tags:
    OSZE, Ivica Dačić, Kosovo, Donbass