14:39 02 Juni 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Sanktionen gegen Russland (857)
    6013269
    Abonnieren

    Die USA haben Sanktionen gegen Russland erweitert. Auf der Liste stünden unter anderem die Bank Russische Finanz-Allianz und der Präsident des Weltschachverbandes FIDE, Kirssan Iljumschinow, wie das US-Finanzministerium am Mittwoch in Washington mitteilte.

    Betroffen sind noch drei natürliche Personen – Bürger Syriens und Zyperns sowie fünf Unternehmen aus diesen Ländern. Nach Angaben des Ministeriums ist Iljumschinow mit der Russischen Finanz-Allianz verbunden, die Operationen in Syrien abgewickelt haben soll, hieß es.

    Iljumschinow bezeichnete die gegen ihn verhängten Sanktionen als „Provokation“. Er solle an diesem Sonntag in die USA reisen, um über eine Schachweltmeisterschaft zu verhandeln.

    Russlands Vizeaußenminister Sergej Rjabkow bezeichnete die einseitigen US-Sanktionen als „gesetzwidrig und unannehmbar“. Dieser Schritt trage nicht zur Verbesserung der Situation bei und lasse ein weiteres Mal darüber nachdenken, wovon sich Washington in seiner Nahostpolitik leiten lasse, sagte Rjabkow am Mittwoch in Moskau.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Sanktionen gegen Russland (857)

    Zum Thema:

    Grenell als US-Botschafter in Deutschland zurückgetreten
    Fall George Floyd: Gerichtsmediziner-Büro in Minnesota nennt Todesursache
    Unbekanntes Objekt unter SpaceX-Rakete entdeckt: Ufo-Jäger nehmen Livestream unter die Lupe – Video
    Russische Forscher wollen Lunge mit UV-Licht von Covid-19 befreien
    Tags:
    Sanktionen, FIDE, Kirssan Iljumschinow, USA, Russland