Widgets Magazine
17:24 19 September 2019
SNA Radio
    Ein russischer Su-24-Jet startet vom Stützpunkt Hmeimim in der westsyrischen Provinz Latakia

    Moskau entrüstet über Reaktion der Nato auf Su-24-Abschuss

    © Sputnik / Dmitry Vinogradov
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russischer Kampfjet an türkisch-syrischer Grenze abgeschossen (204)
    2413109
    Abonnieren

    Die Reaktion der Nato auf den Abschuss des russischen SU-24-Jets durch die Türkei ruft Ablehnung in Moskaus hervor, wie die amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, am Donnerstag sagte.

    „Die Position, die uns gegenüber dargelegt wurde, ruft Ablehnung hervor. Im Grunde genommen hat sich die Allianz offenbar vom Druck der Türkei übermannen lassen und Ankara und anderen Mitgliedsländern der Allianz unter dem Deckmantel einer gewissen Partner-Solidarität einen Ablassbrief für alle möglichen rechtswidrigen Handlungen erteilt“, so die Sprecherin.

    Am Dienstag war ein russischer Frontbomber vom Typ Su-24 durch eine Rakete eines türkischen F-16-Kampfjets abgeschossen worden und in Syrien, unweit der türkischen Grenze, abgestürzt. Der russische Präsident Wladimir Putin verurteilte den Abschuss des russischen Kampfjets in Syrien als einen „Stoß in den Rücken“, begangen von Helfershelfern von Terroristen.

    © Ruptly .
    Kampfjet-Abschuss: Russlands Verteidigungsamt zeigt Su-24-Flugdaten
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russischer Kampfjet an türkisch-syrischer Grenze abgeschossen (204)

    Zum Thema:

    Zum zweiten Mal binnen einem Monat: Nato wird von Konflikten ferngehalten – Medien
    ARD: Türken gut, Russen böse - Propaganda-Sender für die NATO
    Diplomat: NATO befürchtet Konsequenzen nach Abschuss von Su-24 durch Ankara
    Ex-Pilot zu Jet-Abschuss: Nato will Achse Moskau-Paris in Syrien verhindern
    Tags:
    F-16, Su-24, Maria Sacharowa, Wladimir Putin, Türkei