02:29 24 Oktober 2017
SNA Radio
    Angriffe gegen IS: Russische Su-24 hebt in Latakia abPräsidenten Frankreichs und Russland, Francois Hollande und Wladimir Putin, am 26. November in Moskau

    Putin: Russische Herkunft der abgeschossenen Su-24 war klar erkennbar

    © Sputnik/ Dmitry Vinogradov © AFP 2017/ Sergei Chirikov / Pool
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russischer Kampfjet an türkisch-syrischer Grenze abgeschossen (204)
    0 113963267

    Russlands Präsident Wladimir Putin schließt nach eigenen Worten aus, dass die türkische Seite beim Abschießen der Kampfmaschine nicht gewusst hat, dass es sich um ein russisches Kampfflugzeug handelt. Derartige Behauptungen bewertete er als eine „Ausrede“.

    „Wir bedauern, dass die Türkei kaum nachvollziehbare Erklärungen gibt und nicht einmal bereit ist, um Entschuldigung zu bitten“, so Putin am Donnerstagabend nach seinen Verhandlungen mit dem französischen Präsidenten Francois Hollande in Moskau.

    Die russische Maschine hatte Erkennungszeichen, die deutlich abzulesen waren, betonte er. 

    „Wir gehen davon aus, dass es sich nicht wiederholen wird. Widrigenfalls brauchen wir kein Zusammenwirken mit solch einer Koalition“, fügte Putin hinzu. 

    Nach dem Abschuss des russischen Su-24-Kampfflugzeugs über Syrien hatte die türkische Seite behauptet, sie hätte nicht gewusst, dass es sich dabei um eine russische Maschine handele.

    Themen:
    Russischer Kampfjet an türkisch-syrischer Grenze abgeschossen (204)

    Zum Thema:

    Su-24-Abschuss: Moskau erwartet von Ankara Entschuldigung und Schadenersatz – Putin
    Nach Su-24-Abschuss: Türkischer Premier für Kooperation und Deeskalation mit Russland
    Generalstab: Moskau und Ankara brechen alle Kontakte auf militärischer Ebene ab
    Antwort auf Su-24-Abschuss: Medwedew kündigt Sanktionen gegen Türkei an
    Tags:
    Su-24, François Hollande, Wladimir Putin, Türkei, Syrien