Widgets Magazine
09:18 21 August 2019
SNA Radio
    Moskaer Kreml

    Kreml: Russlands Partner nicht bereit zu gemeinsamer Anti-Terror-Koalition

    © Sputnik / Sergei Pyatakov
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    4926112

    Trotz der fehlenden Bereitschaft der westlichen Verbündeten, in einer gemeinsamen Koalition in Syrien zusammenzuwirken, bleibt Russland weiter für Kooperation in beliebigem Format offen, wie der Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, am Freitag mitteilte.

    „Russland tritt bekanntlich für die Gründung einer Koalition ein. Und Wladimir Putin hat darüber mehrmals gesprochen, darunter auch auf der UN-Generalversammlung. Zum heutigen Zeitpunkt sind unsere Partner aber für die Arbeit in einem solchen Koalitionsformat leider nicht bereit“, sagte Peskow.

    Laut dem russischen Präsidenten halte Russland „die Türen offen und bewahre die Bereitschaft und den Wunsch, in jedem beliebigen Format mit den  Partnern zusammenzuwirken“, fügte Peskow hinzu.

    Seit dem 30. September dieses Jahres fliegt die russische Luftwaffe auf Bitte der syrischen Regierung Angriffe gegen den IS und die Al-Nusra-Front. Die amerikanische Luftwaffe fliegt bereits seit August vergangenen Jahres – jedoch ohne Zustimmung der Regierung in Damaskus – Angriffe in Syrien.

    Nach US-Darstellung richten sich ihre Angriffe gegen die Terrormiliz Islamischer Staat, die jedoch seit Beginn des von den USA geführten Einsatzes sogar expandieren konnte. Die USA streben eine Entmachtung von Präsident Baschar al-Assad an und lehnen jedes Zusammenwirken mit dessen Armee im Kampf gegen die Dschihadisten ab.

    Der russische Staatschef Wladimir Putin hatte zuvor mehrmals geäußert, dass das Hauptziel der russischen Luftoperation in Syrien nicht die Unterstützung von Präsident Assad, sondern der Kampf gegen den internationalen Terrorismus ist. Putin wirbt immer wieder für eine breite Anti-Terror-Koalition.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    Putin: Verluste Russlands und Frankreichs erfordern gemeinsamen Kampf gegen IS
    Putin empfängt Hollande: Breite Anti-Terror-Front trotz Kampfjet-Abschuss
    Anti-Terror-Kampf: Syrische Kurden zu Zusammenwirken mit Russland bereit
    IS-Bekämpfung: Moskau für gemeinsame Kommandozentrale mit Frankreich, USA und Türkei
    Tags:
    Anti-Terror-Kampf, Koalition, Dmitri Peskow, Wladimir Putin, Syrien, Russland