02:29 24 Oktober 2017
SNA Radio
    Soldaten vor dem Europäischen Parlament in Brüssel

    Terroralarm: Israels Generalstabschef soll heimlich Brüssel besucht haben

    © REUTERS/ Yves Herman
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 61821089

    Der israelische Generalstabschef Gadi Eizenkot hat einem Zeitungsbericht zufolge heimlich Belgien besucht, um mit dem Kommando der US-Truppen in Europa über die Abwendung von Terrorbedrohungen zu sprechen.

    Nach Angaben der Zeitung „Maariv“ fand der Besuch in der vergangenen Woche statt, wurde jedoch wegen der Gefahr von Terroranschlägen in der belgischen Hauptstadt geheim gehalten. Der israelische Militär sei sowohl von eigenen Leibwächtern als auch von belgischen Geheimdienstlern bewacht worden.

    Ziel der Reise sei es gewesen, die Positionen mit Blick auf die rasant angestiegene Terrorgefahr in Europa zu koordinieren. In Brüssel galt bis vor kurzem die höchste Terroralarmstufe, die nach den Pariser Anschlägen vom 13. November verhängt und erst am gestrigen Donnerstag abgesenkt wurde.

    Nach den Pariser Anschlägen, bei denen mehr als 130 Menschen getötet und mehr als 350 weitere verletzt worden waren, wurden in Brüssel zahlreiche Razzien durchgeführt und fünf Terrorverdächtige festgenommen. In Brüsseler Migranten-Vorort Molenbeek hatten zwei der Pariser Terroristen sowie der mutmaßliche Drahtzieher gelebt.

    Zum Thema:

    Belgien schickt 520 Soldaten zum Patrouillieren auf die Straße
    Belgien: Katzen statt Terroristenfratzen
    Terrorgefahr in Belgien: Polizei sucht in drei Schulen nach Bomben
    Medien: Selbstmordattentäter aus Belgien lebte seit Februar in Syrien
    Tags:
    Belgien