12:11 13 Dezember 2017
SNA Radio
    Frauke Petry (AfD)

    Hannover: AfD-Parteitag unter starkem Polizeischutz – mehr als 1000 Protestierende

    © AFP 2017/ DPA / SWEN PFÖRTNER GERMANY OUT
    Politik
    Zum Kurzlink
    7115415

    Mehrere Tausend Menschen haben sich zu Protesten gegen den AfD-Parteitag am Samstag in Hannover versammelt, berichten Medien. Parteichefin Frauke Petry hat unterdessen Bundeskanzlerin Angela Merkel wegen ihres Kurses in der Asylpolitik zum Rücktritt aufgefordert.

     

    Der Bundesparteitag der Alternative für Deutschland (AfD) wurde am Samstag in Hannover von einem massiven Polizeieinsatz begleitet. Zu einem friedlichen Protest haben sich laut den Veranstaltern rund 3000 Teilnehmer versammelt. Laut der Polizei waren es aber nur etwa 1200 Menschen.

    Ein wichtiges Thema beim zweitägigen Parteikongress ist die europäische Flüchtlingskrise und insbesondere die Asylpolitik der Bundeskanzlerin.

    Mit den Worten „Treten Sie zurück, Sie schaffen das“ in Bezug auf Merkels Credo zur Bewältigung der Migrationsprobleme in Deutschland griff Parteichefin Petry die Kanzlerin an. Angela Merkel habe in der Migrationskrise die Kontrolle verloren, so Petry.

    Die Leitung des AfD-Parteitags empfahl den rund 600 Delegierten, die sich übers Wochenende in Hannover versammelt haben, zum Schutz vor Übergriffen die Veranstaltungshalle nicht zu verlassen.

     

    Zum Thema:

    Gauland: Asylpolitik ist „einziges Chaos“ – AfD-Aufstieg „nicht verwunderlich“
    AfD-Demo in Berlin: 5000 protestieren gegen Flüchtlingspolitik
    Tags:
    Partei Alternative für Deutschland (AfD), Frauke Petry, Angela Merkel, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren