23:54 19 Oktober 2017
SNA Radio
    Migranten durchbrechen Sperren an der serbisch-kroatischen Grenze

    Zeman: Migrationskrise ist organisierte Invasion und muss militärisch gestoppt werden

    © AP Photo/ Darko Vojinovic
    Politik
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1281)
    1153568456710

    Die wachsenden Zuwanderungsströme nach Europa sind für Milos Zeman eine gut organisierte Aktion mit dem Ziel, die Europäische Union auseinanderbrechen zu lassen. Der tschechische Präsident spricht von einer noch nie dagewesenen Gefahr für Europa seit der Zeit der NS-Besatzung und fordert militärische Maßnahmen.

    „Die Migrationskrise hat Anzeichen einer organisierten Invasion“, sagte Zeman dem Fernsehsender Prima. „Diese (Invasion) ist gut organisiert und gut bezahlt. Das Ziel ist, die europäischen Strukturen zu zerrütten.“

    Im nächsten Jahr werde die Migration nach Europa laut UN-Angaben auf das Doppelte und laut EU-Einschätzungen auf das Dreifache wachsen, sagte Zeman. Ihm zufolge hängen Migration und Terrorismus zusammen.

    Die Migration stelle für Europa eine gewaltige Bedrohung dar und sei nur mit der NS-Besatzung vergleichbar, so der tschechische Präsident weiter. Insbesondere die europäische Kultur sei der Gefahr ausgesetzt, von einer fremden Kultur unterdrückt zu werden, die mit den europäischen Werten unvereinbar sei. Um die Migrationswellen zu stoppen, müssten nicht Zäune errichtet, sondern die Armee eingesetzt werden.

    Nach neusten Angaben der EU-Grenzschutzagentur Frontex sind in den ersten zehn Monaten 2015 schon mehr als 1,2 Millionen Flüchtlinge in der Europäischen Union eingetroffen. Die aktuelle Migrationskrise ist laut der EU-Kommission die größte seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges.

    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1281)

    Zum Thema:

    Rentner gegen Migranten? SPD will Bundeswehrpensionäre bei Flüchtlingskrise einsetzen
    „Zu weit vom Stadtleben“ – Flüchtlinge in Schweden lehnen Gratis-Häuser ab
    Flüchtlinge zerrütten Nato-System der kollektiven Sicherheit
    Pikante Lage vor Merkel-Hollande-Treffen: Will Paris Aufnahmestopp für Flüchtlinge?
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren