SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Landtagswahlen im Dreierpack: Supersonntag 2016 (54)
    311766
    Abonnieren

    Die AfD hat die Aufhebung der Sanktionen gegen Russland gefordert und sich gegen antirussische Politik in Europa ausgesprochen, weil dies die Anti-Terror-Koalition schwächen könnte, berichtet „Die Welt“ unter Berufung auf eine Parteiresolution.

    Auf dem Parteitag in Hannover habe die AfD ihre sicherheitspolitische Agenda konkretisiert. „Wir sehen Russland als legitimen Mitspieler im Konzert der Mächte und als einen wichtigen Partner im gemeinsamen Kampf gegen den islamischen Terror“, zitiert „Die Welt“ aus der Resolution des AfD-Bundesvorstands.

    „Es kann nicht sein, dass man gegen Russland eine Politik in Europa macht. Das muss aufhören", zitiert „Die Welt“ den brandenburgischen AfD-Landeschef Alexander Gauland. Das gegen Russland gerichtete Vorgehen würde nämlich die Anti-Terror-Koalition schwächen, so der Bundesvorstand in seinem Antrag.

    In diesem Zusammenhang fordere die AfD, alle gegen Moskau gerichteten Sanktionen aufzuheben und normale Beziehungen zwischen Nato, EU und Russland wiederherzustellen.

    „Ein Nato-Bündnisfall oder ein schleichender Einstieg in eine militärische Konfrontation zwischen Ost und West scheinen, zumal nach dem jüngsten Abschuss eines russischen Bombers durch die Türkei, nicht mehr ausgeschlossen“, schreibt der Vorstand zur Außenpolitik.

    Es sei auch eine Resolution verabschiedet worden, in der die Partei den Einsatz der Bundeswehr in Syrien unter anderem auch wegen der steigenden Terrorgefahr in Deutschland ablehnt – es sollten dagegen Syrer, die nach Deutschland geflüchtet seien, verpflichtet werden, ihre Heimat vor dem IS zu schützen.

    Die russische Luftwaffe fliegt seit dem 30. September auf Bitte der Regierung in Damaskus Angriffe gegen die Terrororganisationen Daesh  und al-Nusra, die in den vergangenen Jahren weite Teile Syriens unter ihre Kontrolle gebracht hatten. Russische Jets haben laut Angaben aus Moskau bereits mindestens 2.700 Ziele zerbombt und Hunderte Dschihadisten getötet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Landtagswahlen im Dreierpack: Supersonntag 2016 (54)

    Zum Thema:

    Anti-Terror-Kampf: Russland legt neuen UN-Resolutionsentwurf vor
    China lobt Russlands Engagement gegen Terror
    Assad: Russlands Eingreifen verhinderte Ausbreitung von Terrorismus
    Kreml: Ziel der russischen Militärflugzeuge in Syrien sind Terrorgruppierungen
    Tags:
    NATO, Partei Alternative für Deutschland (AfD), Alexander Gauland, Russland