03:28 08 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    20866
    Abonnieren

    Die französische Luftwaffe hat bei ihren Angriffen auf Objekte der Terrormiliz Islamischer Staat (Daesh) in der Nacht zum Dienstag mehrere Objekte ihrer Infrastruktur zerbombt. Wie der Sender BFMTV berichtete, nahmen an dem Einsatz rund 15 Flugzeuge teil, darunter Mirage-Jäger.

    Zerstört worden sei unter anderem ein Munitionsdepot, hieß es.

    Frankreich gehört neben anderen 64 Ländern zu einer US-geführten Koalition, die den Islamischen Staat seit eineinhalb Jahren bombardiert. Dabei hat die Koalition keine Genehmigung der legitimen syrischen Führung.

    Paris hatte mit intensiveren Bombenangriffen nach blutigen Terroranschlägen vom 13. November in Paris begonnen. Damals kamen in der französischen Hauptstadt 129 Menschen ums Leben, mehr als 350 wurden verletzt.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    Explosion in Beirut: Raketenangriff oder Einmischung von außen nicht ausgeschlossen – Präsident
    Nach US-Drohbrief wegen Nord Stream 2: Hafenstadt auf Rügen protestiert – Bürgermeister Exklusiv
    Tags:
    Bombenangriffe, Syrien, Frankreich