10:49 18 Juni 2019
SNA Radio
    Meerenge von Kertsch

    Ukrainische Aktivisten drohen Krim nun auch mit Seeblockade

    © RIA Novosti . Wladimir Bogatyrjow
    Politik
    Zum Kurzlink
    Die Zukunftsentscheidung auf der Krim (420)
    12624359

    Nachdem sie die Lebensmittel- und Stromversorgung der Krim gekappt haben, drohen ukrainische Russland-Gegner nun auch, den Fährverkehr zwischen der Schwarzmeerhalbinsel und dem russischen Kernland lahmzulegen.

    „Wir werden weitermachen: Es folgt jetzt eine Seeblockade, um die Krim völlig zu isolieren“, sagte Lenur Isljamow am Dienstag in einem Interview für Openrussia.org. Seine Anhänger wollen nun die Fährverbindung zwischen der Krim und dem übrigen Russland blockieren. Isljamow gehört zur Leitung der inoffiziellen Kiewer Organisation „Medschilis der Krimtataren“ und koordiniert die ukrainische Lebensmittel- und Stromblockade der Krim, die sich im vergangenen Jahr mit Russland widervereinigt hat.

    Im September hatten Isljamows Anhänger gemeinsam mit Schlägern der Nationalistenmiliz „Rechter Sektor“ die Autostraßen zur Krim mit Betonblöcken abgesperrt. Seitdem bekommt die Halbinsel keine Lebensmittel mehr aus der Ukraine.

    Seit dem 22. November ist die Krim von der Stromversorgung abgeschnitten, nachdem in der Ukraine Stromleitungsmasten gesprengt worden sind. Die Behörden der Halbinsel riefen den Notstand aus. Krankenhäuser und andere wichtige Gebäude werden nun durch Generatoren mit Strom versorgt.

    Am Freitag ordnete der ukrainische Regierungschef Arseni Jazenjuk jedoch an, die Krim so schnell wie nur möglich wieder an das Stromnetz anzuschließen. Der ukrainische Energieminister Wladimir Demtschischin sagte, Kiew wolle es mit der Stromblockade „nicht bis zum Genozid treiben“. Der Grund für die Kehrtwende war, dass der Ukraine vor dem Winter die Kohle ausgeht und Russland und das abtrünnige Donezbecken laut inoffiziellen Angaben wegen der ukrainischen Krim-Blockade ihre Lieferungen eingeschränkt haben.

    Die Krim hat keine Landverbindung zum übrigen Russland. Bis 2018 soll eine Auto- und Eisenbahnbrücke gebaut werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Die Zukunftsentscheidung auf der Krim (420)

    Zum Thema:

    Poroschenko rechtfertigt nationalistische Lebensmittelblockade der Krim
    Ukrainische Nationalisten kappen Lebensmittelversorgung der Krim
    Kiew verschärft Krim-Blockade
    Tags:
    Blockade, Krim, Russland, Ukraine