22:42 20 April 2019
SNA Radio
    Aleppo, Syrien

    US-Koalition bombardiert Kläranlage in Syrien - Hunderttausende ohne Trinkwasser

    © Flickr/ Eusebius@Commons
    Politik
    Zum Kurzlink
    15014494

    Die US-geführte Koalition hat nach Angaben der Behörden von Aleppo Trinkwasser-Versorgungsanlagen in dieser syrischen Großstadt beschädigt. Als Folge werden Hunderttausende Menschen nur eingeschränkt mit Trinkwasser versorgt.

    Die Wasserversorgungsanlage sei am Donnerstag vergangener Woche angegriffen worden und musste den Betrieb einstellen, teilte Mustafa Malchis von Aleppos Stadtverwaltung am Dienstag mit. Nach seinen Worten funktioniert die Anlage wegen der Schäden nur teilweise.

    In der vergangenen Woche hatte bereits das UN-Kinderhilfswerk UNICEF von einem Bombenangriff auf die Wasserleitung und Kläranlage von Aleppo berichtet. Die Leitung, die 3,5 Millionen Menschen mit Trinkwasser versorgt hatte, sei beschädigt worden, teilte die UNICEF-Vertreterin in Syrien Hanna Singer laut Reuters mit. Betroffen seien etwa 1,4 Millionen Menschen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Klinik-Beschuss in Kundus: Ärzte ohne Grenzen glaubt Pentagon-Bericht nicht
    Aleppo: Syrische Armee rückt weiter gegen IS vor
    Krieg gegen IS: Syrische Armee deutlich wirksamer als US-Koalition
    Ärzte ohne Grenzen: Nach US-Angriff auf Krankenhaus noch immer 33 Menschen vermisst
    Tags:
    Aleppo