SNA Radio
    Russische Bomber zerstören Ölraffinerie und großes Erdöldepot in Syrien

    Russisches Militär: IS schmuggelt Öl durch Türkei ungehindert in Drittländer

    © Foto : Ministry of Defence of the Russian Federation
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (889)
    0 603

    Mit Tausenden Tankwagen schmuggelt die Terrororganisation Daesh (Islamischer Staat) nach russischen Angaben Erdöl aus eroberten syrischen Vorkommen ungehindert in die Türkei. Der Generalstab in Moskau präsentierte am Mittwoch Satellitenbilder, die Ölkonvois im türkisch-syrischen Grenzgebiet zeigen.

    „Auf dem Bild vom 16. November sehen Sie bis zu 360 Tankwagen und Laster in unmittelbarer Nähe der syrischen Grenze“, teilte General Sergej Rudskoj am Mittwoch auf einem Briefing in Moskau mit. Ihm zufolge wurden die Wagen aus Syrien kommend nach dem Überqueren der Grenze von Satelliten fotografiert.

    Nach dem Passieren der Grenze werde das gestohlene syrische Erdöl in türkische Häfen und von dort aus mit Tankschiffen zur Verarbeitung in weitere Staaten gebracht, sagte der General vor Militärattachés aus 56 Staaten. Diese Angaben seien mithilfe von Aufklärungssatelliten entstanden.

    Nach Angaben des russischen Generalstabs besitzen die Daesh-Terroristen („Islamischer Staat“) jetzt mindestens 8500 Tankwagen, die täglich bis zu 200.000 Barrel transportieren. Das sei „deutlich weniger“ als zu Beginn des russischen Luftwaffeneinsatzes.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (889)

    Zum Thema:

    Moskau: Erdogan und seine Familie in illegale Ölgeschäfte mit IS verwickelt
    "Ölrücktritt": Erdogan zu Abgang bereit
    Kreml: Erdogans Sohn hat Interesse am Ölgeschäft
    Tags:
    Öl, Terrormiliz Daesh, Sergej Rudskoj, Türkei, Syrien