17:58 17 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    493186
    Abonnieren

    Russland wird laut seinem Außenminister Sergej Lawrow der UNO und allen interessierten Ländern Beweise für Lieferungen des von Terroristen geförderten Erdöls an die Türkei vorlegen.

    Russland habe mehrmals öffentlich gesagt, Öl aus den vom sogenannten Islamischen Staat (Daesh) kontrollierten Ölfeldern in Syrien und im Irak fließe ins Ausland, so auch konkret in die Türkei, äußerte Lawrow am Mittwochabend nach seiner Ankunft in der serbischen Hauptstadt Belgrad.

    „Daten, die diese Umstände beweisen, werden in vorgeschriebener Form vorgelegt – darunter auch der UNO und allen interessierten Ländern.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Wieder deutsche Truppen an Westgrenze und dann …“ Nato-Kritiker warnt vor Iran-Szenario in Europa
    „Kein außerordentlicher Charakter“: Lawrow beantwortet Frage von Sputnik zu Merkels Moskau-Reise
    „Handelsblatt“ nennt Maße von Russlands neuem Atom-Flugzeugträger „atemberaubend“