SNA Radio
    Sergej Lawrow (links) und Mevlüt Cavusoglu

    Lawrow nach Gespräch mit Çavuşoğlu: Habe nichts Neues gehört

    © Sputnik / Эдуард Песов
    Politik
    Zum Kurzlink
    879152
    Abonnieren

    Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat bei Gesprächen mit seinem türkischen Kollegen Mevlüt Çavuşoğlu nichts Neues zum Abschuss eines russischen Bombers durch die Türkei gehört. „Der türkische Minister bekräftigte die von Präsident Recep Tayyip Erdogan früher dargelegte Position“, sagte Lawrow am Donnerstag in Belgrad nach den Verhandlungen.

    „Wir bekräftigten unsere Bewertung des verbrecherischen Abschusses unseres Bombers“, sagte der russische Chefdiplomat. Das Treffen habe auf eine dringende Bitte des türkischen Außenministers stattgefunden.

    Seinerseits bezeichnete Çavuşoğlu die Verhandlungen als positiv. „Es ist ganz normal, unterschiedliche Positionen zu haben. Wir hatten offen gesprochen. Beide Seiten wollen eine Eskalation des Konflikts vermeiden… Wir sind gegen unbegründete Anschuldigungen und sind uns dessen sicher, dass die Vernunft die Oberhand gewinnt, nachdem sich die Leidenschaften gelegt haben.“

    Çavuşoğlu teilte ferner mit, dass die türkische Seite ihr Beileid im Zusammenhang mit dem Tod eines Piloten der abgeschossenen Su-24 ausgesprochen hatte.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Verhandlungen, Türkei, Russland