01:07 30 März 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russischer Kampfjet an türkisch-syrischer Grenze abgeschossen (204)
    8312243
    Abonnieren

    Russland hat bislang keine Antwort von den Partnern auf seine Anfragen zu deren Teilnahme an der Auswertung des Flugdatenschreibers des durch ein türkisches Jagdflugzeug abgeschossenen russischen Jagdbombers Su-24 erhalten. Das teilte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow mit.

    „Soweit ich weiß, gab es noch keine Antwort. Derzeit warten wir noch auf Antworten, ob Bereitschaft oder eben keine Bereitschaft dieser oder jener Länder, sich (an der Auswertung – d. Red.) zu beteiligen, besteht“, sagte Peskow.

    Wie lange Russland noch bereit ist, auf die Antwort seiner Partner zu warten, wollte Peskow vorerst nicht kommentieren.

    Zuvor hatte der Pressedienst des Kremls mitgeteilt, dass Präsident Wladimir Putin dem britischen Premierminister David Cameron in einem Telefongespräch angeboten habe, Spezialisten zur Auswertung des Flugdatenschreibers des durch ein türkisches Jagdflugzeug abgeschossenen russischen Jagdbombers Su-24 nach Moskau zu schicken.

    © Ruptly .
    Kampfjet-Abschuss: Russlands Verteidigungsamt zeigt Su-24-Flugdaten

    Der russische Kampfjet Su-24 hatte Stellungen der Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) bombardiert, als er am 24. November von der Türkei abgeschossen wurde. Zwei Wochen nach dem Abschuss ist der Flugdatenschreiber des Jagdbombers nach Moskau gebracht worden. Am 8. Dezember stellte der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu das Gerät Präsident Putin persönlich vor.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Russischer Kampfjet an türkisch-syrischer Grenze abgeschossen (204)

    Zum Thema:

    Su-24-Abschuss: Putin lädt Briten zu Auswertung der Blackbox ein
    Putin entschuldigte sich noch vor Su-24-Abschuss bei Erdogan für Luftraumverletzung
    Medwedew: Su-24-Abschuss hätte Anlass für Krieg sein können
    Nach Su-24-Abschuss: Türkei stoppt vorerst Angriffe auf IS in Syrien
    Tags:
    Blackbox, Su-24-Abschuss, Terrormiliz Daesh, Dmitri Peskow, Wladimir Putin, Syrien, Russland