Widgets Magazine
23:18 21 September 2019
SNA Radio
    Rumänischer Schäfer

    Rumänien: Mehr als tausend Schäfer stürmen Parlamentshof wegen Weideverbot

    emilmihaisimionescu.wordpress.com
    Politik
    Zum Kurzlink
    301481
    Abonnieren

    Rund 2.500 Schäfer haben vor dem Parlament in Bukarest wegen einem saisonalen Weideverbot und der Begrenzung der Zahl der Schäferhunde protestiert. Fast die Hälfte der Protestierenden haben die Absperrungen überwunden und sind in den Innenhof des Gebäudekomplexes eingedrungen, meldet Associated Press.

    Laut einem neuen Gesetz, gegen das die Schäfer protestieren, wurde ein Weideverbot für die Wintermonate erlassen. Zudem dürfen die Schafshirten nun nur eine begrenzte Zahl von Schäferhunden halten – ein Hund pro Herde auf dem Flachland und drei im Gebirge. Als Zwangsmaßnahme sei, so die Nachrichtenagentur, unter anderem auch der Abschuss der Tiere vorgesehen.

    „Wir können ohne unsere Schäferhunde, die die wilden Tiere abschrecken,  nicht existieren. Wir wollen unsere Rechte zurück“, zitiert AP einen Protestierenden.

    In den vergangenen Tagen sind nach Medienberichten insgesamt etwa 4.000 Schäfer in der rumänischen Hauptstadt eingetroffen, mehr als 2.500 nehmen an den Protesten direkt teil, viele sind in traditionelle Schafsfelle gekleidet und tragen Glocken und Hirtenstäbe mit sich.

    Laut AP sorgen einige hundert Polizisten für die Sicherheit. Allerdings konnten die Beamten das Eindringen der Protestierenden in den Innenhof des Parlaments nicht verhindern. Nach Angaben eines Polizeisprechers besprühte ein Polizist die Eindringlinge mit einem Pfefferspray, worauf ihm ein Finger gebrochen worden sei.

    Die Schafzucht ist in den ländlichen Gebieten Rumäniens sehr verbreitet, insgesamt werden etwa zehn Millionen Schafe und 1,5 Millionen Ziegen gehalten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Proteste, Parlament, Schafhirten, Schäfer, Schäferhund, Rumänien