10:45 21 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    22618
    Abonnieren

    Der Kreml hat Medienberichte über ein Treffen von Präsident Wladimir Putin mit dem iranischen General Qassem Suleimani dementiert. „Ein solches Treffen hat es nicht gegeben“, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Mittwoch.

    Zuvor meldete die iranische Agentur FARS, dass sich Suleimani während seines jüngsten dreitägigen Besuchs in Moskau mit Präsident Putin und ranghohen russischen Militärs getroffen hatte. FARS zufolge wurde der General von Putin mit „mein Freund Qassem“ angeredet. Vertreter der islamischen Revolutionswächter konnten diese Angaben in einem Telefonat mit der Agentur nicht bestätigen.

    General Suleimani befehligt die „Al-Quds“-Einheit der islamischen Revolutionswächter, die unter anderem für Geheimoperationen im Ausland zuständig ist. Suleimani steht auf einer UN-Liste iranischer Militärs und Politiker, denen die Ausreise aus dem Land verboten ist.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA prüfen Bericht über Moskau-Besuch von iranischem General Suleimani
    „Armselige Kreatur“ – Entrüstung über Hans-Georg Maaßens Äußerungen zu Hanau
    Jung, clever, russisch: Hamburger Linke-Kandidatin kämpft gegen den Mainstream – Exklusiv
    Tags:
    Dementi, Treffen, Qassem Suleimani, Iran, Russland