Widgets Magazine
06:35 16 Oktober 2019
SNA Radio
    Modell des Atomkraftwerks Akkuyu in der Türkei

    Putin dementiert Milliardeninvestition in türkisches AKW

    © Foto: AKKUYU NÜKLEER A.Ş.
    Politik
    Zum Kurzlink
    Die große Pressekonferenz von Wladimir Putin (2015) (37)
    2534
    Abonnieren

    Bei seiner Jahrespressekonferenz hat der russische Präsident Wladimir Putin Berichte über eine angeblich bereits getätigte Investition in den Bau des ersten türkischen Atomkraftwerks in Akkuyu dementiert.

    Während der Konferenz wurde dem Präsidenten eine Frage über die Zukunft dieses Projekts gestellt, in das Russland, so der Journalist, angeblich bereits 3,5 Milliarden Dollar investiert hat.

    „Russland hat keine 3,5 Milliarden in das Atomkraftwerk Akkuyu investiert. Die Zukunft des Projekts soll auf Unternehmensebene entschieden werden. Dies ist eine rein kommerzielle Angelegenheit, und wir werden keinen einzigen Schritt tun, der unseren wirtschaftlichen Interessen schaden würde. Dies ist die Sache von Rosatom und seinen Partnern. Soweit ich weiß, ist nicht einmal eine Erlaubnis von der türkischen Seite erteilt worden, damit dieses Projekt überhaupt funktionieren kann“, sagte der russische Staatschef.

    Die Beziehungen zwischen Moskau und Ankara spitzten sich zu, nachdem am 24. November ein russischer Su-24-Bomber von einem türkischen F-16-Kampfjet in Syrien abgeschossen worden war.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Die große Pressekonferenz von Wladimir Putin (2015) (37)

    Zum Thema:

    Turkish Stream und AKW Akkuyu stehen nicht auf Sanktionsliste der Regierung
    Moskau: Bau des türkischen AKW in Akkuyu unterliegt voraussichtlich Einschränkungen
    Putin: AKW-Projekt in Türkei ist rein kommerzielle Angelegenheit
    Tags:
    AKW, Wladimir Putin, Akkuyu, Türkei, Russland