12:47 29 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    501533
    Abonnieren

    Bei der Beilegung der Syrien-Krise arbeitet Russland problemlos sowohl mit Präsident Baschar al-Assad als auch mit den USA, erklärte der russische Staatschef Wladimir Putin. „Wir schmeicheln uns bei niemandem ein und ändern unsere Position nicht“, sagte er in einem Interview des TV-Senders Rossija 1.

    Er habe das vor kurzem mit Präsident (Barack) Obama sowie Freunden in Saudi-Arabien und anderen arabischen Ländern besprochen, fuhr der Präsident fort. „Wir haben zuerst Menschen gefragt, ob das richtig ist oder nicht, ob sie einverstanden sind oder nicht. Zu den meisten Parametern der Regelung (in Syrien) fiel die Antwort positiv.“ Dann habe Russland seine Position auf Komponenten formuliert, die von allen akzeptabel seien, und brauche diese Position nicht mehr zu ändern, sagte der Staatschef.

    Das Interview mit Putin ist Teil des neuen Dokumentarfilmes „Weltordnung“ der Journalistin Saida Medwedewa. Die Doku wird am Sonntag, dem 20. Dezember, bei Rossija 1 ausgestrahlt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Mord an iranischem Atomphysiker: US-Geheimdienst hält Israel für schuldig — NYT
    Von Russen für Russland-Film gefeiert: Deutscher über seine Erlebnisse im „riesengroßen Mysterium“