10:41 27 März 2017
Radio
    Die israelische Luftwaffe

    Israel führt Raketenschlag gegen Damaskus Tel Aviv bestätigt das nicht

    © Foto: Die israelische Luftwaffe
    Politik
    Zum Kurzlink
    2101977623291

    Die israelische Luftwaffe hat am Sonntagmorgen einen Raketenschlag gegen einen Stadtbezirk von Damaskus geführt, wobei vermutlich einer der Anführer der libanesischen Hezbollah-Gruppierung, Samir Kantar, getötet wurde, wie der Fernsehsender Al-Arabiya am Sonntag mitteilte.

    Nach Angaben des TV-Senders hatte sich Kantar im Bezirk Jamaraman  in einem Haus verborgen gehalten, das durch den israelischen Raketenschlag zerstört wurde.

    Wie Reuters meldet, wurde der libanesische Extremistenführer Samir Kantar beim Raketenangriff auf ein Haus in Jamaraman, einem Vorort von Damaskus, getötet. Samir Kantars Bruder Bassam berichtet laut der Agentur auf Facebook über seinen Tod.

    Reuters zufolge hat die israelische Regierung die Tötung von Samir Kantar begrüßt und zugleich die eigene Teilnahme daran geleugnet.

    „Es ist gut, dass solche Menschen wie Samir Kantar nicht mehr zu unserer Welt gehören“, sagte der Sprecher des israelischen Ministerkabinetts, Generalmajor a. D. Yoav Galant. Auf die Frage, ob Israel hinter den jüngsten Angriffen auf Damaskus stehe, sagte Galant, er könne die Beteiligung Tel Avivs daran weder bestätigen noch leugnen.

    Andere Offizielle Israels, darunter Militärs, sollen ebenfalls einer klaren Antwort ausgewichen sein.

    Zum Thema:

    Prügelei statt Weihnachtsfeier: Israelische Soldaten vs. Palästinenser
    Auf den Hund gekommen: Israels Premier will Gesetz revidieren
    Israelische Polizisten erschießen mit Messer angreifende Palästinenserin
    Nach Flugzeugabsturz: Israel bietet Russland und Ägypten Hilfe an
    Tags:
    Luftangriffe, Hisbollah, Damaskus, Israel
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    neue Kommentare anzeigen (0)