10:40 27 März 2017
Radio
    ReichstagBerlin

    Putin: Deutschland kann und muss größere Rolle in der Welt spielen

    © Flickr/ Philippe AMIOT © Flickr/ paleanu
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    1891341522719

    Damit sich die internationale Situation in Richtung mehr Stabilität verändert, muss nach Ansicht von Russlands Präsident Wladimir Putin die gegenwärtige Rolle Deutschlands berücksichtigt werden, die dieses Land in der internationalen Arena spielen kann und muss.

    „Vorerst gibt es keine andere Grundlage außer dem Völkerrecht, dessen Basis die Uno-Charta bildet“, sagte er in einem Interview für den TV-Sender Rossiya 1. „Aber die Welt verändert sich natürlich. Die Uno-Charta und die entstandene und bis heute existierende Weltordnung sind ausgehend von den Ergebnissen des Zweiten Weltkrieges entstanden. Die Kräftekonstellation hat sich eindeutig verändert, und wir müssen das berücksichtigen.“

    Zwei Polizisten in der HDI-Arena in Hannover, den 17. November 2015
    © AP Photo/ Julian Stratenschulte/dpa via AP

     
    „Nehmen wir die Bundesrepublik Deutschland. Alle Generationen der Deutschen sollen sich nicht dafür in ihren Rechten beeinträchtigt fühlen, was die Nazis angestellt haben. Es gab doch auch Deutsche, die gegen den Nazismus gekämpft und als Erste zu Opfern dieses Kampfes wurden – Christen, Kommunisten… Die antifaschistische Bewegung war dort sehr groß. Und das muss man auch in Betracht ziehen. Ich denke, ich habe das Recht, das zu sagen, und zwar nicht nur als Präsident und Russlands Staatschef, sondern auch als ein Mensch, in dessen Familie es viele Tote und Betroffene gab.“ 
     
    Das Interview mit Putin ist Teil des neuen Dokumentarfilms „Weltordnung“ der Journalistin Saida Medwedewa. Die Doku wird am Sonntag, dem 20. Dezember, bei Rossiya 1 ausgestrahlt.

    Zum Thema:

    „Merkel ist der größte Schadensverursacher Europas“ – Polens Ex-Premierminister
    Duma-Politiker: Mit Syrien-Einsatz will Berlin seine Führungsrolle festigen
    Deutsche Wirtschaft sucht Kontakt mit Moskau
    Tags:
    internationale Arena, Wladimir Putin, Deutschland, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • Konstantin Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      R. Lee Ermey, der Anus von Obama ist weit geöffnet, ihr Einflug ist freigegeben.
    • Konstantin Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      R. Lee Ermey, It’s almost 16 million American kids.

      According to a new report from the Annie E. Casey Foundation, the economic recovery seems to be leaving one group in particular behind: children.

      22% of American children, or more than 16 million kids, were living in poverty as of 2013, according to the report. Before the recession, in 2008, 18% of children lived in poverty.

      Nearly a third of children in 2013 lived in a household where no parent had a steady, full-time job, according to the report, which was released Tuesday. That statistic is also higher than pre-recession levels, when 27% of children lived in households without job security.

      fortune.com/2015/07/21/child-poverty

      Sie will bei Sputnik niemand haben, aber bald ist es für sie hier eh vorbei.
      fortune.com/2015/07/21/child-poverty
    • Antwort anKonstantin (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Konstantin, die wievielte Kiste Oettinger haben Sie denn schon weg? Ist ja heute wieder ganz besonders schlimm!
      Nüchtern Sie erstmal aus und versuchen es morgen mal nüchtern!
    • Konstantin Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      R. Lee Ermey, ha ha ha
    • Konstantin Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      R. Lee Ermey, Der User verpflichtet sich, sich gegenüber anderen Diskussionsteilnehmern, Lesern und Personen, die in den Nachrichteninhalten genannt werden, respektvoll zu äußern.
      Also halten sie sich bitte daran.
    • Konstantin Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      R. Lee Ermey, zurück zur Türkei. Was sagen sie so zu den Handlungen ihrer Nato Freunde???
    • Mikky Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      R. Lee Ermey, servus,Kuhjunge.Was hälst denn davon,wenn mir das Schnuppe ist,was du gern hättest?
      Wen ich "sieze" entscheide ich und nicht du
    • Also eins muss man IHM lassen. Er schafft es immer wieder mal einen zu überraschen.
      Was hat ihn denn dazu gebracht diese bösen Sanktions-Initiatoren so hochzuloben.
      Aber bei genauerem Hinsehen erkennt man sehr schnell die Durchsichtigkeit dieses Unterfangens. Das Siegmar Gabrielchen hat ja neulich seine Schleimspur im Kreml hinterlassen und IHM wohl Zugeständnisse in Aussicht gestellt die diese neuerliche Milde in neuem Licht glänzen lassen. Das Thema war wohl unter anderm Nord-Stream 2.
      Das ist auch der Grund warum der kleine dumme Renzi, der jetzt so einen Zwergenaufstand macht, weil Mutti macht was sie will, eben eine schicke neue Pipeline bauen.
      Und außerdem, auch wenn ER es nie zugeben würde, drückt IHM der Ölschuh mit Sicherheit immer mehr. Bei 30$ / Barrel ist ausimausi. Denn dann gehts mit jedem Monat steil bergab mit der russischen Wirtschaft. Und spätestens dann müssen diese blöden Sanktionen Geschichte sein. Und wer hat wohl am meisten Gewicht innerhalb des zerissenen Haufens namens EU. Natürlich! Nur Mutti kann's richten!
      Aber wenn Sie das macht! Dann ist es vorbei mit meiner Sympathie für sie. Und die nächste Wahl kommt bestimmt!
    • Antwort anMikky (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      mikky, dann wirst Du wohl Selbstgespräche halten müssen! ;-)))))
    • Mikky Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      R. Lee Ermey, du solltest in deinen wilden Spekulationen über den zukünftigen Ölpreis und seine Folgen ned unterschlagen,dass deine Kopfabschneider in Saudi-Arabien noch viel mehr betroffen wären.
      Die Fracking-Freaks in den USA sind jetzt schon pleite...
    • Konstantin Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      R. Lee Ermey, sagen sie mal schreibensie die Texte nicht selber?? Ich habe schon desöfteren gleichlautende Texte im Netz gefunden, könnten sie das mal aufklären??
    • Konstantin Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      R. Lee Ermey, Manchmal findet man ja doch noch Perlen in der Presse. Die zwei deutschen Tornados können nicht eingesetzt werden, weil die Kameras noch in Spanien sind. Diese kommen erst am Ende des Jahres in der Türkei an. Die zwei Tornados die sich in der Türkei aufhalten, können aber in der zweiten Januarwoche keine Einsätze fliegen, da es sich um alte Maschinen handelt, die oft gewartet werden müssen. Beide Maschinen müssen also bis zur zweiten Woche Januar 2016 ausgetauscht werden.
      Mir stellt sich die Frage, warum diese beiden Flugzeuge, zu diesem Zeitpunkt, überhaupt in die Türkei geschafft wurden.
      Was sagen sie als Ami Freund dazu??
    • Mikky Antwort anKonstantin (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Konstantin, ich als nicht Ami-Freund würde vermuten,die Uschi und Angie haben die Dinger dahin geschickt,damit sie von wen auch immer abgeschossen werden.
      Das hätte dann mindestens 2 Vorteile:
      1.Man spart sich zukünftige Wartungskosten
      2.Man hätte etwas ,um dem Michel einzureden,wie böse der Russe ist (völlig egal,wer die Dinger abgeschossen hat)
    • Konstantin Antwort anMikky (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      mikky, die könnenja noch nicht fliegen, ohne Kamera. Oder Flinten Uschi drunter binden, und die macht Bilder mit ihrer Digital Kamera.
    • Mikky Antwort anKonstantin (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Konstantin, mal was anderes,was ich mich schon lange frag.
      Mit welchen Recht darf dieser Kuhjunge hier posten?Hat der ne Sondergenehmigung von Putin?Oder gibts etwa in russischen Medien so etwas wie "Meinungsfreiheit"?
    • Mikky
      also ich vermute,dass die Russen wegen den niedrigen Ölpreis keine Kohle für ausreichend Personal haben,die hier nach den Rechten sehen könnten.
      Bei den deutschen Qualitätsmedien ist die Zensur wesentlich zuverlässiger organisiert!
    • Konstantin Antwort anMikky (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      mikky, kann sein
    • Ambuya
      Mit DER Regierung? Mit dem Obama-Pudel an der Spitze? Im Leben nicht.
      Und wer wäre da sonst in Sicht? -------- Eben.
      Auch wenn Präsident Putin da theoretisch vielleicht Recht haben mag (auch da bin ich nicht der gleichen Meinung, die Phase des Sich-Entwickelns hat Deutschland hinter sich), praktisch ist es nicht machbar.
    • avatar
      Oh MannAntwort anjanschueppel(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      janschueppel, Ich habe nach Rustag1913 abgeleitet.
      Dh Ich (meine natürliche Perso) besitze die Staatsangehörigkeit des Bundesstaates Königreich Preussen.
      Selbstverständlich habe ich keinen Personalausweis, das wäre unsinnig.
      Den Gelben Schein habe ich wegen falscher Ausstellung Widersprochen und den korrekten Schein gefordert.
      Diesen kann Ihnen aber die BRD und auch sonst kein Verwaltungsteil im gesamten Deutschen Gebiete ausstellen. Das wäre genau so unsinnig.
      Dh, der von der Verwaltung falsch ausgestellte Staatsangehörigkeitsausweis ist das beste was Sie als Deutscher bekommen können, weil auch das einzige was Ihre Abstammung als "Preusse" etc. "Urkundlich" bestätigt.
      Vom Prinzip her ist genau das der wichtige Faktor. Dies sollten alle genau so machen. Nur eben acht geben das korrekt abgeleitet wird. Und nicht mit dem Perso oder was auch immer rumwedeln.
    • Hagbard Celine
      Im Prinzip ist die Aussage richtig.

      Erschwerend ist jedoch, das die USA und mehrere politische Parteien Deutschland als eine Art Protektorat beträchten, jedenfalls nicht als eine souveränen Staat. Bedingt dadurch ist die deutsche Politik pervertiert durch US und andere Interessen so das Deutschland erst nach beseitigung dieses Misstands mehr Verantwortung übernemen kann.

      Polen ist hier bereits auf einem guten Weg und sollte als Beispiel dienen.
    neue Kommentare anzeigen (0)